Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
18°/14°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel

Startseite
00:05 05.06.2021
Das aus vier Generationen bestehende familiäre Gründerteam. FOTO: PFLEGE AUF’M PLATTEN LAND
Pflege auf’m platten Land

MOLFSEE. Seit dem 1. Mai ist der Pflegedienst Pflege auf‘m platten Land für seine Kunden und Kundinnen auf dem Land da. „Wir sind ein familiärer, ambulanter Pflegedienst und zeichnen uns durch Freude, Leidenschaft und großer Motivation für die Pflege aus“, sagt Inhaberin Alexandra Diercks.

Engagiert und mit viel Enthusiasmus sorgt das Team für pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen – speziell auf dem Land. Pflege auf’m platten Land vereint kompetente Pflege mit Fröhlichkeit und positiver Energie, damit sich die Kunden und Kundinnen in den eigenen vier Wänden weiterhin wohl und sicher fühlen können. „Wir möchten die Pflege auf dem Land verbessern und dafür sorgen, dass unsere Kunden und Kundinnen ihre Lebensqualität beibehalten können“, verspricht Alexandra Diercks.

Das Team arbeitet jeden Tag mit Hingabe daran, seine Kunden und Kundinnen im Alltag zu unterstützen, sie in allen Lebenslagen zu motivieren und für die gewünschte Entlastung zu sorgen. Mit Vertrauen, Freundlichkeit, Achtung und Hilfsbereitschaft ist das qualifizierte Pflegeund Betreuungsteam für seine Kundschaft in Molfsee und den Nachbargemeinden da.

„Bei Pflege auf’m platten Land ist die Gesundheit unserer Kunden in besten Händen. Mit uns profitieren unsere Kunden von zahlreichen Zusatzleistungen, bestem Service und Sicherheit, auf die sie sich verlassen können“, verspricht Alexandra Diercks. „Wir pflegen Sie heute, wie wir morgen selbst betreut werden möchten!“

Pflege auf’m platten Land
Hamburger Chaussee 8
Molfsee
Tel. 04347/9029700
E-Mail: info@pflegeaufmplattenland.de


Bei der Pflege selbst nicht auf der Strecke bleiben

Wer die Pflege eines Angehörigen übernimmt, entscheidet sich damit für eine verantwortungsvolle, schwere und nicht selten auch langwierige Aufgabe. Am Anfang denken Betroffene darüber oft kaum nach, denn die Belange des Hilfsbedürftigen stehen im Zentrum ihrer Aufmerksamkeit. Doch auf längere Sicht ist die körperliche und seelische Gesundheit des Pflegenden ebenso wichtig wie die des Gepflegten. Gut für sich selbst zu sorgen, die eigenen Grenzen zu erkennen und alle Möglichkeiten zur Unterstützung und Entlastung zu nutzen, sind deshalb Voraussetzungen, um die Pflegesituation dauerhaft zu bewältigen. Denn nur wer fit ist, kann auch für andere da sein. Pflegepersonen sollten darauf achten, sich zwischen ihren Pflichten regelmäßig kleine Auszeiten zu gönnen: eine kurze Meditationseinheit, ein paar Gymnastikübungen, eine gute Tasse Kaffee oder ein Telefongespräch mit der Freundin. Das gibt Kraft für die nächste „Runde“. Raum und Zeit für die eigene Erholung können auch Leistungen der Pflegeversicherung schaffen, etwa die Angebote zur Unterstützung im Alltag. Sie lassen sich zum Beispiel für Nachbarschaftshelfer, eine Alzheimergruppe oder Mithilfe im Haushalt einsetzen. Ab Pflegegrad 2 ist auch Verhinderungs- oder Kurzzeitpflege möglich, wenn ein Urlaub oder eine Reha auf dem Programm stehen. Angehörige von Pflegebedürftigen sollten sich gut beraten lassen, um alle Möglichkeiten zu kennen und einsetzen zu können. djd  

4
/
10