Menü
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel

Home Sonderthemen Arbeitsmarkt & Ausbildung Arbeitsvermittlung hautnah erleben
08:50 23.10.2018
Sie sind alle beim Jobfang dabei: Jan Glienke (Fa. Pluss), Dirk Schröder (Adecco), Simona Dimova-Mumme (Fa. Pluss), Tino Hosmann (Tempo Team), Michael Braun (Somos), Andreas Krätz (DIS), Annika Bollmann (Iperdi), Hauke Haensch (Auxilium), Jens Heyne (Randstad), Claudia Köpke (DEKRA), Oliver Nazareth (Nazareth). FOTO: VMN

Viele Menschen sind in Deutschland auf Jobsuche. Dabei müssen sie nicht unbedingt arbeitslos sein. Viele von ihnen sind einfach nur unzufrieden in ihrer derzeitigen Firma, pendeln zu weit entfernten Standorten oder haben einfach Lust auf Veränderung. Trotzdem fällt der letzte Schritt schwer, sich endgültig dazu zu entscheiden einen Wandel anzustreben. Die letzte Bewerbung ist Jahr eher, die Bewerbungsfotos veraltet und ein Coaching hatten sie das letzte Mal mit einem Tennistrainer.

Für genau diese Arbeitnehmer und natürlich alle, die sich über das Thema Zeitarbeit informieren möchten, öffnen am Mittwoch, 24.Oktober ab 9 Uhr elf Kieler Personaldienstleister ihre Türen und gehen gemeinsam mit ihnen auf Jobfang. Alle Kieler Unternehmen sind seit Jahren erfolgreich am Markt und verfügen über beste Kontakte zu Kundenunternehmen, die ihrerseits auf der Suche nach qualifiziertem Fachpersonal sind. Dabei liegen die Schwerpunkte der einzelnen Teilnehmer auf unterschiedlichen Branchen. Das Angebot richtet sich sowohl an Hilfskräfte und Facharbeiter wie auch an IT-ler, Medizin-&Pflegekräfte, Ingenieure, Call-Center-Agenten und Kaufmännische Mitarbeiter.


Unter der Federführung der Initiatoren Jens Heyne, Niederlassungsleiter Randstad, Oliver Nazareth, Geschäftsführer Nazareth Personal GmbH, und Daniel Küster, Geschäftsleitung Vater Personal Service, haben die teilnehmenden Kieler Personaldienstleister einen interessanten Tag gestaltet, an dem nicht nur die Personaldienstleistungsfirmen in lockerer Atmosphäre kennengelernt werden können, sondern sich auch deren Kontaktfirmen vor Ort präsentieren. So sind die Firmen REWE, Stryker, Buchholz Hydraulik, Designa, ASF, Lapmaster Wolters, Caterpillar und Ferring GmbH bei den Personaldienstleistern vor Ort, um aus ihrer Sicht zu schildern, welche Chancen sie durch die Einbindung von Personaldienstleistern für sich und die Mitarbeiter nutzen.

Außerdem haben interessierte Besucher bei allen teilnehmenden Personaldienstleistern die Gelegenheit, verschiedene Angebote rund um das Thema Bewerbung wahrzunehmen. Diese reichen vom Bewerbungsmappencheck bis hin zur Erstellung von Bewerbungsfotos vor Ort. Vorträge, Gewinnspiele, Getränke und Snacks runden das Programm ab. Wer sich insbesondere zu Pflege- und Gesundheitsberufen informieren will, der ist bei Auxilium und PLUSS genau richtig.

Nutzen Sie die einmalige Gelegenheit, mal ein wenig hinter die Kulissen der Personaldienstleistung zu schauen.

Der Jobfang 2018 ist die zweite Veranstaltung dieser Art im Raum Kiel und findet in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit und dem Jobcenter statt. Die Initiatoren freuen sich auf viele Besucher. „Nach dem großen Erfolg der ersten Aktion „Jobfang“ im März dieses Jahres freuen wir uns, wenn wir auch diesmal zeigen können, welche Chancen sich für Arbeitsuchende durch eine Bewerbung ergeben. Wir haben häufig mehr als ein Eisen im Feuer für Sie“, sind sich die Macher einig.

FOTO: APPLE.COM
FOTO: APPLE.COM

WAS? Wer nicht wagt, der gewinnt auch nichts. Nur wer nicht auf Jobfang geht, der wird auch nicht mit fetter Beute nach Hause kommen. Nehmen Sie die Gelegenheit wahr und informieren Sie sich bei den teilnehmenden Personaldienstleistern über deren Angebot. Bei der Gelegenheit machen Sie am besten auch gleich Ihren „Angelschein“ und gewinnen mit Glück ein Apple iPad oder einen CITTI-PARK-Gutschein.


WIE? Sammeln Sie mindestens drei Stempel von den teilnehmenden Personaldienstleistern auf Ihrem „Angelschein“. Diesen bekommen Sie gleich beim ersten Dienstleister, den Sie besuchen. Haben Sie Ihren Jobfang beendet, geben Sie den Schein – Ihren „Fang des Tages“ mit den von Ihnen gesammelten Stempeln bei dem von Ihnen zuletzt besuchten Personaldienstleister ab. Der wird sich darum kümmern, dass Sie an der Verlosung teilnehmen. Ein „Angelschein“ nimmt nur an der Verlosung teil, wenn er mit mindestens drei unterschiedlichen Stempeln versehen ist. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es wird keine Haftung übernommen.


In kaum einer Branche profitieren Arbeitnehmer so sehr von einer doppelten Chance auf einen Arbeitsplatz wie bei der Zeitarbeit. Dabei war diese Branche lange verkannt und litt unter einem eher schlechten Ruf – und das völlig zu Unrecht.

Ständiger Jobwechsel, schlechte Bezahlung, unsichere Joblage – das waren und sind auch heute noch häufig die Vorbehalte, die viele Arbeitnehmer mit dem Begriff Zeitarbeit verbinden. Das ist jedoch falsch, ganz im Gegenteil: Zunächst einmal sind Zeitarbeitnehmer immer fest angestellte Mitarbeiter eines Zeitarbeitsbetriebes und genießen den gleichen gesetzlichen Schutz wie jeder andere Arbeitnehmer auch. Das Zeitarbeitsunternehmen zahlt alle Sozialabgaben und ist ebenfalls für die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und in einsatzfreien Zeiten zuständig. Seine Kernaufgabe ist die Vermittlung des Mitarbeiters in Kundenunternehmen des Zeitarbeitsbetriebes. In einem sogenannten Dreiecksverhältnis besteht dann die Vertragskonstellation von Zeitarbeitsunternehmen, Zeitarbeitnehmer und Kundenunternehmen. Das Zeitarbeitsunternehmen überlässt seinen Mitarbeiter für einen Einsatz an das Kundenunternehmen. Ist der Auftrag erledigt, vermittelt der Arbeitgeber den Zeitarbeitnehmer an einen anderen Kunden. Gehaltlich sind die Arbeitnehmer zu 100 Prozent durch die mit den Gewerkschaften abgeschlossenen Tarifverträge abgesichert. In neun Branchen gibt es sogar Zuschlagstarifverträge, die den Lohn der Zeitarbeitskräfte stufenweise an das der Stammbelegschaft angleichen.

Die Arbeitsverträge sind zudem sehr sicher und die Auftragslage so gut, dass gerade in Kiel die Zeitarbeitnehmer immer im näheren Umland und vor allem in den entsprechenden Fachbereichen eingesetzt werden können. Außerdem – und das ist entscheidend – ist Zeitarbeit inzwischen zu einem wichtigen Rekrutierungskanal für viele Unternehmen geworden, die auf der Suche nach zuverlässigen Fachkräften sind. Von der gewerblichen Fachkraft aus allen Branchen bis zu Ingenieuren und Akademikern kann alles gesucht und auch vermittelt werden. Nicht selten bietet Zeitarbeit auch eine zusätzliche Chance: Rund 35 Prozent aller Zeitarbeitnehmer werden in das Stammpersonal der Kundenfirmen übernommen.

In Kiel sind derzeit rund 2.000 Menschen in Zeitarbeit in vielen renommierten Unternehmen beschäftigt.

Deutschlandweit kümmern sich täglich rund 60.000 Personaldisponenten professionell um die Vermittlung ihrer Zeitarbeitnehmer. Seit 2008 ist der Beruf des Personaldienstleisters ein Ausbildungsberuf, sodass sich Zeitarbeitnehmer sicher sein können, dass sie in den besten Händen sind. Die Kieler Personaldienstleister blicken alle auf eine langjährige Erfahrung zurück und sind teilweise seit 20 Jahren erfolgreich am Markt tätig.

Datenschutz