Menü
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel

Home Sonderthemen Genuss Bruschetta in drei Variationen
09:19 03.08.2018
Variationsreicher Snack: Bruschetta lässt sich als Vorspeise, Beilage oder auch Late-Night-Snack zubereiten. FOTO: MATTHIAS WÜRFL

Es gibt wohl wenig Kulinarisches, was so vielseitig einsetzbar ist wie Bruschetta – eine von vielen Antipasti-Varianten aus der italienischen Küche. In seiner ursprünglichen Form ist eine Bruschetta lediglich eine angeröstete Baguette-Scheibe mit etwas Olivenöl darüber geträufelt. Doch es haben sich viele Abwandlungen über die Jahre hinweg entwickelt…

So kennt jeder von den Besuchen in seiner Lieblings-Pizzeria bestimmt die Bruschetta-Variante mit klein gehackten Tomaten, Basilikum und den darüber verteilten Käse-Flocken. Doch Bruschetta eignen sich nicht nur als Antipasti, also als Vorspeisen. Aus diesem Grund werden in diesem Rezept – neben der Vorspeisen-Variante – auch noch zwei weitere „Platzierungsmöglichkeiten“ auf der abendlichen Speisekarte vorgestellt.

Zugrunde liegt allen drei Versionen das Angrillen des Baguettes, gefolgt vom Einreiben mit Knoblauch, dem Beträufeln mit Olivenöl und dem Platzieren von klein gehackten Tomaten – und dann kann es auch schon losgehen: - Die Antipasti-Variante ist diejenige die als Appetitanreger fungiert. Mit kross heraus gebratenen Speckwürfeln und klein gehacktem Rucola. Achtung: Pfeffern ist erlaubt (wobei der Rucola, je nach Art, auch schon ein wenig Schärfe reinbringt).

Aber beim Salzen unbedingt aufpassen, meist reicht schon der Salzgehalt vomSpeck aus.

- Die Beilagen-Variante: Mozzarella-Flocken und Basilikum. Das passt zu sehr vielen Gerichten, besonders Fisch oder auch vegetarischen Gerichten.

- Der Late-Night-Snack: Jeder weiß und kennt es, wenn im Freundeskreis ein wenig länger in den Freitagabend hinein gefeiert wird. Und der Hunger sich wieder bemerkbar macht. Hier bietet sich doch eine schnelle und leicht salzige Variante an: einfach nur ein paar Sardellen-Filets über die „Grundversion“ der Bruschetta legen und fertig ist diese herzhafte Version.

Zutaten für 5 Portionen:
4 große Tomaten, 1 Stange Baguette, 5 Knoblauchzehen, 100 ml Olivenöl, 1 Bund Rucola, 1 Bund Basilikum, 1 Kugel Mozzarella, 10 Sardellen in ÖL, 100 g gewürfelten Speck, 1 TL Meersalz, 1 TL gemahlenen Pfeffer, 5 EL Balsamico

Zubereitung:
1. Tomaten klein schneiden und die Knoblauchzehen schälen.
2. Basilikum und Rucola fein hacken.
3. Den Mozzarella in kleine Würfel schneiden
4. Den gewürfelten Speck in einer Pfanne auslassen und knusprig braten.
5. Das Baguette in Scheiben schneiden und von beiden Seiten anrösten. Entweder auf dem Grill oder im Backofen.
6. Die gerösteten Baguette-Scheiben mit etwas Knoblauch einreiben, mit Olivenöl beträufeln und die Tomatenstücke daraufsetzten.
7. Für die Vorspeisen-Variante einen Teil der Bruschetta mit Speckwürfel und Rucola garnieren und mit Balsamico beträufeln und mit etwas Pfeffer würzen.

Als Beilage einen weiteren Teil der Bruschetta mit Mozzarella-Würfel und Basilikum belegen, ein paar Spritzer Balsamico darüber geben und mit Meersalz und Pfeffer würzen.

Als Late-Night-Snack die restlichen Bruschetta mit Sardellen belegen und ebenfalls etwas Balsamico darüber träufeln.

Weitere Rezepte von Anja Auer finden Sie auf

www.die-frau-am-grill.de
Ideal für den Happen zwischendurch: cremige Biskuitrollen in handliche Stückchen geschnitten. FOTO: DR. OETKER VERSUCHSKÜCHE
Ideal für den Happen zwischendurch: cremige Biskuitrollen in handliche Stückchen geschnitten. FOTO: DR. OETKER VERSUCHSKÜCHE

Ideal für unterwegs, beim Picknick im Park oder am Strand sind kleine Biskuitrollen.

Zutaten für 40 Stück:
Für den Biskuitteig: Zweige Blattpetersilie, 4 Eiweiß (Größe M), 1/2 gestr. TL Salz, 4 Eigelb (Größe M), 1/2 Be. Dr. Oetker Crème légère (75 g), 1/2 gestr. TL edelsüßes Paprikapulver, 80 g Weizenmehl, 1 TL Dr. Oetker Original Backin
Für die Füllung: 1 gelbe Paprikaschote, 1 rote Paprikaschote, 11/2 Be. Dr.Oetker Crème légère (225 g), 200 g Doppelrahm-Frischkäse, 2 Btl. Dr. Oetker Gelatine fix (je 15g), 25 g tiefgekühlte italienische Kräuter, etwa 1 TL Balsamico Bianco, Salz, frisch gemahlener Pfeffer, Paprikapulver edelsüß

Zubereitung:
Den Backofengrill vorheizen. Für den Teig Petersilienblätter abzupfen, waschen und trocken tupfen. Für die Füllung Paprika putzen, vierteln, auf ein Backblech legen und in den Backofen schieben. So lange grillen, bis sich die Haut schwarz verfärbt. Einschub oben, Backzeit 12 Minuten.

Nach dem Grillen die Paprikaviertel in einen Gefrierbeutel geben und abkühlen lassen. Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Für den Biskuitteig Backblech fetten und mit Backpapier belegen, dabei das Papier an der offenen Seite des Blechs zu einer Randfalte knicken. Eiweiß mit Salz sehr steif schlagen.Eigelb, Crème légère und Paprikapulver in einer Rührschüssel mit dem Mixer (Rührstäbe) verrühren. Mehl mit Backin mischen und abwechselnd mit dem Eischnee unterheben. Teig klecksweise auf dem Backpapier verteilen und vorsichtig darauf verstreichen. Die Petersilienblätter dekorativ darauflegen. Acht Minuten backen, mittlerer Einschub. Biskuitplatte vorsichtig lösen, auf ein Stück Backpapier stürzen und mit dem Backpapier erkalten lassen.

Mitgebackenes Backpapier vorsichtig abziehen. Die Haut der Paprika entfernen. Die Viertel in feine Würfel schneiden. Crème légèremit Frischkäse und Gelatine fix verrühren. Kräuter, Balsamico- und Gewürze unterrühren. Paprikawürfel unterheben und noch einmal mit den Gewürzen und Balsamico abschmecken.

Die Füllung auf die Biskuitplatte streichen. Die Platte so halbieren, dass 2 Rechtecke (etwa 30 x 20 cm) entstehen. Jede Platte auf ein Stück Backpapier legen, von der längeren Seite her aufrollen und etwa 2 Stunden. in den Kühlschrank stellen.

Datenschutz