Menü
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel

Home Sonderthemen Arbeitsmarkt & Ausbildung „Die Haltestelle meines Lebens“ - Ausbildung bei der KVG
13:32 18.03.2019
Wer eine abwechslungsreiche Ausbildung sucht und Spaß am Umgang mit Menschen hat, ist bei der KVG Kieler Verkehrsgesellschaft genau richtig. FOTO: KVG KIELER VERKEHRSGESELLSCHAFT MBH

Die KVG Kieler Verkehrsgesellschaft mbH betreibt als kundenorientiertes Dienstleistungsunternehmen mit rund 180 Bussen in der Landeshauptstadt Kiel und Umgebung den öffentlichen Personennahverkehr. Mit 36 Linien und fünf Nachtbuslinien werden täglich rund um die Uhr knapp 800 Haltestellen im Kieler Stadtgebiet und Umlandgemeinden bedient. Mit diesem umfassenden Angebot, Rundum-Service und moderner Technik setzt die KVG Zeichen als zuverlässiger Partner für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Kiel und rund um die Kieler Förde. Um die konstant hohe Dienstleistungsqualität zu gewährleisten und den steigenden Fahrgastzahlen Rechnung zu tragen, bildet die KVG jedes Jahr in zwei abwechslungsreichen Berufen aus: Jedes Jahr werden bis zu drei junge Menschen zur Fachkraft im Fahrbetrieb sowie zum/zur Kfz-Mechatroniker/- in (Nutzfahrzeugtechnik) ausgebildet. Kfz-Mechatroniker/-innen untersuchen und reparieren Kraftfahrzeuge für den gewerblichen Personennahverkehr oder Gütertransport. Weitere Tätigkeiten sind die Fehlersuche und Instandsetzung von Bauteilen, Baugruppen und der Elektronik. Darüber hinaus prüfen und diagnostizieren sie die fahrzeugtechnischen Systeme. Besonders im Hinblick auf die aktuellen Hybrid-Busse und reinen Elektrobusse ab dem kommenden Jahr – Stichwort Hochvolttechnik – ist dieser Ausbildungsberuf überaus zukunftsträchtig und vielseitig. Erforderlich sind ein guter Hauptschulabschluss oder ein Realschulabschlussmit guten Noten in Mathematik, Physik und Englisch, Interesse an systematischer, planvoller Arbeit, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Flexibilität und Selbstständigkeit sowie technisches Verständnis und Pünktlichkeit. Die aktuellen Ausbildungsplätze sind schon besetzt, aber nächstes Jahr werden wieder Plätze vakant sein.

Fachkräfte im Fahrbetrieb fahren die KVG-Busse im ÖPNV und sorgen für die sichere Beförderung der Fahrgäste. In der Ausbildung wirken sie auch an der Fahrzeugdisposition und Personalplanung mit, übernehmen Aufgaben im Kundendienst, Marketing oder in der Öffentlichkeitsarbeit und stellen die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge sicher. Im Rahmen der Ausbildung erwerben sie den von der KVG finanzierten Busführerschein Klasse D.

Das Anforderungsprofil beinhaltet ein Mindestalter von 17/18 Jahren als Voraussetzung, den Führerschein Klasse B, Zuverlässigkeit, Flexibilität, Selbstständigkeit sowie Freude an regelmäßiger Fahrtätigkeit und am Umgang mit Menschen. Mögliche Jobs nach der Ausbildung finden sich bei Eignung auch häufig in der Verwaltung.

Außerdem hat die KVG eine Busfahrschule mit eigenem Personal und aktuell zwei Fahrschulbussen. Innerhalb von drei Monaten kann der Busführerschein erworben und die IHK-Prüfung zum Busfahrer abgelegt werden. Im Anschluss folgt ein Anstellungsvertrag. Dieses Angebot richtet sich vor allem an Umsteiger und Leute, die den Job wechseln möchten. Die Finanzierung des Führerscheins übernimmt die KVG. Zudem bietet die KVG in Kooperation mit der Fahrschule Lemke und der DEKRA die Qualifizierung zum/zur Berufskraftfahrer/-in (Personenverkehr) an, die mit Bildungsgutschein vom Jobcenter oder der Arbeitsagentur finanziert werden kann.

 Alle Informationen zu den Karrieremöglichkeiten der KVG gibt es unter www.kvg-kiel.de


Die angehenden Industriekaufleute Leon Gronwald (li.) und Torge Trieglaff (re.) im Engine Training Center von Caterpillar Motoren in Kiel. FOTO: CATERPILLAR
Die angehenden Industriekaufleute Leon Gronwald (li.) und Torge Trieglaff (re.) im Engine Training Center von Caterpillar Motoren in Kiel. FOTO: CATERPILLAR

Wer eine Ausbildung bei Caterpillar Motoren oder der Gießerei Caterpillar Castings in Kiel-Friedrichsort macht, profitiert von vielen Vorteilen. Nicht nur der Tarifvertrag der Metall- und Elektroindustrie macht die Ausbildung attraktiv, sondern auch die persönliche Ausstattung mit Laptops, Werkzeug und Schutzausrüstung. Während der Ausbildung bekommt jeder Azubi die Möglichkeit, Einblicke in jede Abteilung des Unternehmens zu gewinnen und die fertigen Motoren hautnah zu erleben. „Bei Caterpillar kann ich die erlernten Inhalte aus der Berufsschule wirklich praktisch umsetzen“, sagt der angehende Industriekaufmann Torge Trieglaff. Jedes Jahr werden an dem Kieler Standort zahlreiche junge Leute zu Gießereimechanikern, Zerspanungsmechanikern, Industriekaufleuten und in vielen weiteren Berufen ausgebildet.

Caterpillar Castings Kiel GmbH / Caterpillar Motoren GmbH & Co. KG
Falckensteiner Straße 2,
Kiel

Tel. 0431/39953195
www.caterpillar.com/careers

4
/
4
Datenschutz