Menü
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel

Home Sonderthemen Bauen & Wohnen Einbrecher müssen draußen bleiben
12:55 24.06.2019
FOTO: PIXABAY

Gerade in der Urlaubszeit wittern ungebetene Eindringlinge ein gutes Geschäft. Wenn niemand zu Hause ist und die Nachbarn meist auch verreist sind, ist das Eigenheim bei den Herrschaften mit Maske und Brechstange besonders beliebt. Damit Einbrecher keine Chancehaben, geben Experten aus der Region Tipps und Tricks zum Sicherheitsschutz.

Elektro-Innung Kiel

So haben Einbrecher keine Chance

Damit keine ungewünschten Gäste ins Haus eindringen, gibt es bei Funkalarm Kiel zahlreiche Maßnahmen zum Thema Sicherheitsschutz. FOTO: FOTOLIA
Damit keine ungewünschten Gäste ins Haus eindringen, gibt es bei Funkalarm Kiel zahlreiche Maßnahmen zum Thema Sicherheitsschutz. FOTO: FOTOLIA

OTTENDORF. Es ist ein Albtraumfür jeden – man kommt aus dem Urlaub nach Hause, stellt Taschen und Koffer ab, tritt in den Flur und stellt dann fest: Es war schon jemand da. Jemand, der nicht hierher gehört.

Einbrecher haben immer Konjunktur, aber mit Beginn der Ferien- und Urlaubszeit steigt die Anzahl der Einbrüche – ähnlich wie in der dunklen Jahreszeit. Oft benutzen die Täter für ihren Beutezug einfache Werkzeuge wie Schraubendreher, umungesicherte Fenster, Balkon- oder Terrassentürengewaltsam aufzuhebeln. Als qualifiziertes Sicherheitsunternehmen bietet Funkalarm Kiel eine Reihe von Maßnahmen für einen wirksamen Einbruchschutz. Dazu gehören moderne Alarmanlagen – kabelgebunden oder kabellos per Funk – Bewegungsmelder, Lichtsteuerungen, elektronische Schließanlagen sowie Videoüberwachung. Moderne Sicherheitsanlagen verfügen heute zudem über mitgelieferte Smartphone-Apps zur Sicherung des Heimes, sodass es jederzeit von jedem Ort der Welt aus überwacht werden kann.

Für die Planung, Installation und Wartung ist Firmeninhaber Gerhard Koll die persönliche und ausführliche Beratung sowie ein Sicherheits-Check vor Ort besonders wichtig. Außerdem gibt es derzeit Förderungen vom Land Schleswig-Holstein (IB.SH) sowie vom Bund (KfW) für einbruchsichernde Maßnahmen. Bei einer Mindestinvestition von 1000 Euro in zertifizierte Sicherheitstechnik sowie der Installation durch ein Fachunternehmen gibt es bei der IB.SH 15 Prozent Zuschuss auf förderungsfähige Maßnahmen. Dieser Zuschusskann mit Fördergeldern der KfW-Bank kombiniert werden.

Funkalarm Kiel
Gerhard Koll
Am Dorfteich 9, Ottendorf
Tel. 0431/583361
www.funkalarm-kiel.de

Schutz vor Raub und Feuer

Sicherheit – ein gutes Gefühl. Beim Kauf eines Tresors sollten keine Kompromisse eingegangen werden. FOTO: TRESOR-BAUMANN GMBH
Sicherheit – ein gutes Gefühl. Beim Kauf eines Tresors sollten keine Kompromisse eingegangen werden. FOTO: TRESOR-BAUMANN GMBH

BORDESHOLM. Ein hochwertiger Wert- oder Feuerschutzschrank beschert seinen Nutzern ein sicheres und damit gelassenes Lebensgefühl. Ein Tresor muss dabei nicht teuer, sondern passend auf die Bedürfnisse seiner privaten oder gewerblichen Besitzer abgestimmt sein. Hierbei sollten Kunden besonderen Wert auf eine qualifizierte Beratung durch einen erfahrenen Fachmann, wie zum Beispiel die Firma Tresor-Baumann GmbH aus Bordesholm, legen. Die mögliche Feuerschutzklasse des neuen Tresors sollte präzise auf den Aufstellort und die zu lagernden Gegenstände, Dokumente und Datenträger abgestimmt sein. Der gewünschte Einbruch-Wertschutzgrad richtet sich neben eventuellen Vorgaben aus Gesetzen oder Versicherungen besonders nach den zu hinterlegenden Werten und natürlich dem persönlichen Sicherheitsbedürfnis. Wer beim Kauf keine Kompromisse eingehen möchte, kann von der über 122-jährigen Erfahrung der Firma Tresor-Baumann GmbH aus Bordesholm – dem Spezialisten für Wert- und Feuerschutzschränke in Schleswig-Holstein – profitieren.

Tresor-Baumann GmbH
Eiderhöhe 5, Bordesholm
Tel. 04322/5838
www.tresor-baumann.de

1
/
2
Datenschutz