Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel

Home Sonderthemen Wirtschaft & Geschäftswelt Exklusive Adresse für Knüpfkundt
13:15 10.09.2018
Bei „Der Teppich“ in der Dänischen Straße ist die neue Kollektion an Teppichen und Kelims eingetroffen. FOTO: HFR

Seit rund 35 Jahren ist „Der Teppich“ als Fachgeschäft für orientalische und moderne Knüpfkunst eine feste Größe in Kiel und bietet für jeden Geschmack das Passende. Hochwertige Qualität und faire Preise schließen sich dabei nicht aus. Nach vielen Jahren an der Holstenbrücke war es aufgrund der umfangreichen Bauarbeiten für den Kleinen Kiel-Kanal und den damit verbundenen Beeinträchtigungen Zeit für einen Umzug. „Wir freuen uns sehr, in der Nachbarschaft passende Geschäftsräume gefunden zu haben, die der Wertigkeit und Qualität der angebotenen Produkte entsprechen“, betont Inhaber Farschad Ghaemmaghami. Und so wird die Tradition in der Dänischen Straße 11 fortgeführt. Kunden schätzen besonders das umfassende Serviceangebot von „Der Teppich“. So sind die Lieferung, Abholung und die fachmännische Beratung – auf Wunsch auch vor Ort beim Kunden – kostenlos.

„Gerne verhelfen wir außerdem Ihrem Teppich in unserer Werkstatt mit professioneller Handwäsche und Restauration zu neuem Glanz“, verspricht der Fachmann. „Bei einem Neukauf nehmen wir Ihren alten Teppich sehr gerne in Zahlung.“ Gerade ist auch die neue Kollektion an modernen Teppichen und Kelims eingetroffen.

Der Teppich
Dänische Straße 11
Tel. 0431/9710036

Sofia Lundberg - Das rote Adressbuch

Doris wächst in einfachen Verhältnissen im Stockholm der Zwanzigerjahre auf. Als sie zehn Jahre alt wird, macht ihr Vater ihr ein besonderes Geschenk: ein rotes Adressbuch, in dem sie all die Menschen verewigen soll, die ihr etwas bedeuten. Jahrzehnte später hütet Doris das kleine Buch noch immer wie einen Schatz. Und eines Tages beschließt sie, anhand der Einträge ihre Geschichte niederzuschreiben. So reist sie zurück in ihr bewegtes Leben, quer über Ozeane und Kontinente, vom mondänen Paris der Dreißigerjahre nach New York und England – zurück nach Schweden und zu dem Mann, den sie einst verlor, aber nie vergessen konnte.

Erschienen bei Goldmann für 20 Euro

Ein letzter Gruss – Blumen zur Trauer

Trauerherz und Trauerkranz von Koehler Florist am Freilichtmuseum. FOTO: HFR
Trauerherz und Trauerkranz von Koehler Florist am Freilichtmuseum. FOTO: HFR

Wenn ein geliebter Mensch gestorben ist, möchten wir ihm einen würdevollen und schönen Abschied bereiten – als letztes Geschenk und letzten Gruß. Blumen gehören seit jeher dazu – ob als Kondolenzstrauß, Trauerkranz oder Abschiedsblume. Sie symbolisieren in ihrer Schönheit und Vergänglichkeit den Kreislauf des Lebens und spenden Trost. „Welche Blumen in welcher Form am passendsten sind, lässt sich am besten in einem persönlichen Gespräch mit den Trauernden klären“, erläutert Kai Koehler von Koehler Florist am Freilichtmuseum in Molfsee. „So erfahren wir viel über die Persönlichkeit des Verstorbenen, etwas über seine Lieblingsblumen oder -farben. All das bringen wir dann in die Gestaltung mit ein.“ So spiegelt sich im Blumenschmuck die Individualität des Verstorbenen wider – ein liebevoller, letzter Gruß.

Koehler Florist am Freilichtmuseum
Hamburger Landstraße 108, Molfsee
Tel. 0431/61152
www.koehler-florist.de

Anja Petersen, Inhaberin von Kosmetik am Park. FOTO: HFR
Anja Petersen, Inhaberin von Kosmetik am Park. FOTO: HFR

Für ausdrucksstarke Augenblicke sind perfekte Augenbrauen ein „Muss“. Gute geformte, volle, gleichmäßig gefärbte Augenbrauen gleichen das Gesicht aus und lassen Merkmale, die man nicht so mag, zurücktreten. Augenbrauen rahmen die Augen ein und sorgen so, auch bei Brillenträgern, für eine perfekte Inszenierung der Augen. Hier ein paar Möglichkeiten, die Augenbrauen perfekt in Szene zu setzen:

1. Perfektes Zupfen sorgt für „Ordnung“ und eine schöne Form.

2. Das Färben der Augenbrauen lässt die eigene Augenbrauenfarbe klarer und frischer aussehen. Graue Härchen bekommen wieder Farbe und die Augenbrauen wirken wieder voller.

3. Spezielle „Eyebrow Designer“ wie Stift, Bürste, Gel und Puder sorgen für gleichmäßige Fülle.

4. Microblading/WOWbrow, eine sehr feine Pigmentiertechnik, bei der feinste Härchen dauerhaft eingezeichnet werden. Ideal für Damen- und Herren, die keine, nur sehr wenig oder lückenhafte Augenbrauen haben.

Das Ergebnis sind sehr natürlich aussehende Augenbrauen, die nicht vermuten lassen, dass es sich um permanentes Make-up handelt.

Wer von perfekten Augenbrauen träumt, sollte sich an die Experten von Kosmetik am Park wenden und sich ausführlich beraten lassen – damit der Traum Realität wird.

Kosmetik am Park
Lornsenstraße 32
Tel. 0431/53642422
www.kosmetik-am-park.de

4
/
17
Datenschutz