Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
11°/4°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel

Startseite
12:02 06.04.2021
Kai Lass, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Rendsburg-Eckernförde, freut sich auf den Start der Sprottenflotten-Elektrifizierung. Eine der Stationen wird es in Kronshagen geben. FOTO: KIEL-REGION

KIEL/KRONSHAGEN. Die Förde Sparkasse setzt die Sprottenflotte unter Strom. In der Kiel-Region, also in der Stadt Kiel sowie den Kreisen Plön und Rendsburg-Eckernförde, wird es 80 E-Bikes und fünf E-Cargo-Bikes an 15 E-Stationen geben – auch in Kronshagen.

Inh. Jens-Ferdinand Begehr e.K.

„Es ist großartig, dass wir mit der Unterstützung der Förde Sparkasse die Sprottenflotte elektrifizieren können. Gemeinsam bringen wir die moderne Mobilität in der Kiel-Region voran“, sagt Jana Haverbier, Interims-Geschäftsführerin der KielRegion GmbH. Die Nutzung der E-Bikes und E-Cargo-Bikes ist ganz einfach: Die Anmeldung ist möglich über die Nextbike-App, über die Hotline oder die Webseite www.sprottenflotte.de. Für die Ausleihe scannt man einfach die Nummer des Rades, gibt sie in der App ein oder nennt sie per Telefon. Die ersten 30 Minuten werden mit zwei Euro abgerechnet, danach kosten jede weitere 30 Minuten einen Euro. Die E-Bikes müssen an einer E-Station abgegeben werden. Die E-Lastenräder haben einen Wechsel-Akku und können an jeder Station abgestellt werden.

Der Kreis Rendsburg-Eckernförde freut sich auf die E-Stationen unter anderem in Kronshagen. „Die Elektrifizierung der Sprottenflotte ist ein wichtiger und unverzichtbarer Mosaikstein für die dringend erforderliche Mobilitätswende. Gerade für den Kreis Rendsburg-Eckernförde ist es außerdem für den Tourismus ein attraktives Angebot, was sicherlich auf Begeisterung stoßen wird“, sagt Kai Lass, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Rendsburg-Eckernförde.

In Kronshagen gibt es Sprottenflotte-Stationen am Rathaus und der Kita Fußsteigkoppel.

2
/
2