Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel

Home Sonderthemen Wirtschaft & Geschäftswelt Förderstiftung des UKSH
09:57 17.05.2018
5 Jahre UKSH Förderstiftung: Einen herzlichen Dank an alle Kuratoren für Ihr Engagement! www.ukshde/gutestun

17.05.2018

Wirtschaft & Geschäftswelt

Stärkung der universitären Gesundheitsversorgung. Für unser höchstes Gut – unsere Gesundheit!

Gutes tun! Die Universitätsmedizin im Norden stärken

Im Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH), dem einzigen Maximalversorger des Landes, sorgen mehr als 13.000 Mitarbeiter in 80 Kliniken und Instituten an 365 Tagen rund um die Uhr für die bestmögliche medizinische Versorgung von jährlich mehr als 500.000Patienten. Die Bedingungen für diese, ihre Angehörigen und auch für die Mitarbeiter des UKSH nachhaltig zu verbessern und innovative medizinische Vorhaben zu fördern, das sind die Ziele, die sich die Förderstiftung des UKSH für die Universitätsmedizin der Zukunft in Schleswig-Holstein gesteckt hat. Darüber hinaus soll das UKSH als medizinischer Maximalversorger weiter gestärkt werden.

Starke Kuratoren-Gemeinschaft


Als die Stiftung im Mai 2013 gegründet wurde, gehörten ihr 29 Stiftungsgründer an. Aktuell bilden 44 Kuratoren, davon 19 Privatpersonen und 25 Unternehmen, die starke Kuratoren-Gemeinschaft. Weitere Zusagen von Unternehmen und Privatpersonen sind für 2018 bereits erteilt. Bis zum 5-jährigen Bestehen der Förderstiftung, Ende Mai, sind die Verantwortlichen sehr optimistisch, die vorgesehene Anzahl von 50 Kuratoren erzielt zu haben.

Gemeinsam bereits viel erreicht!

Im Fokus der Förderungen steht die Hilfe für die Menschen, die der Universitätsmedizin dringend bedürfen. Die Förderstiftung des UKSH hat seit 2013 bereits 41 Medizinvorhaben mit mehr als 895.000 Euro am UKSH unterstützt. Dank der starken Gemeinschaft der Kuratoren, die sich jährlich mit jeweils mindestens 10.000 Euro engagieren, ist zudem das Stiftungsvermögen auf mehr als 1.000.000 Euro angewachsen. Das jährliche Engagement fließt ca. hälftig in Projektförderungen und hälftig in das Wachstum des Stiftungsvermögens. Zusätzlich sind Spenden, Erbschaften, Vermächtnisse und Spendenaktionen willkommen. 

Beispiele an Förderprojekten

Bisher geförderte Projekte und medizinische Vorhaben sind beispielsweise: „Wieder gesund zubeißen!“ 80.000 Euro Projektförderung gab es für die Klinik für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie und plastische Operationen des UKSH, Campus Kiel, für das Forschungsvorhaben von Dr. Henning Wieker, der mit seinem Spezialistenteam an einer Methode arbeitet, Gewebe am Körper wachsen zu lassen. So konnte einer Patientin geholfen werden, deren Kiefer aufgrund zu geringer Knochendichte entfernt werden musste. Mit 11.000 Euro wurde das campusübergreifende Projekt „Meine Stadt rettet“ des Universitären Herzzentrums Lübeck von Prof. Dr. Holger Thiele, Dr. Christian Elsner und PD Dr. Jan-Thorsten Gräsner gefördert. Die UKSH-Experten haben eine App entwickelt sowie ein Netz von freiwilligen professionellen Ersthelfern geschaffen, die im Notfall über eine GPS-basierte App gerufen werden können. Bei einem eingehenden Notfall alarmiert die Leitstelle parallel auch den nächsten lokalen Ersthelfer, der bis zu sechs Minuten schneller am Einsatzort ist. Expertise bei seltenen Erkrankungen: 60.000 Euro Projektförderung erhielt das Institut für Neurogenetik – Zentrum für seltene Erkrankungen des UKSH am Campus Lübeck. „Neue diagnostische Wege für Patienten mit seltenen Erkrankungen“ – dank genetischer Diagnostik kann vielen Patienten, geholfen werden, deren Erkrankungen genetische Ursachen haben.

Universitätsmedizin wird erlebbar

Die Kuratoren, die auch den Vorstand und das Kuratorium der Förderstiftung bilden, entscheiden selbst über die Vergabe der Förderungen. Die Antragssteller der Kliniken, Institute und Fachbereiche des UKSH reichen ihre medizinischen Vorhaben ein. Sind medizinische Vorhaben realisiert, wird die Kuratoren-Gemeinschaft eingeladen, sich vom Projektfortschritt selbst zu überzeugen. Das Netzwerk der Kuratoren kommt in mindestens zwei bis vier Veranstaltungen pro Jahr zusammen und erhält so besondere Einblicke in die Universitätsmedizin am UKSH. „Die unmittelbare Erlebbarkeit der Universitätsmedizin für die Kuratoren und der direkte Austausch mit unseren UKSH-Experten ist unseres Erachtens ein wichtiger Baustein in der Förderstiftungs-Konzeption“, erläutert Pit Horst als Geschäftsführer der Förderstiftung des UKSH.

Teamwork für die gute Sache

Gastgeber der Sitzungen sind meist die Kuratorenselbst: Zusätzlicher Austausch und interessante Unternehmensbesuche sind damit garantiert. Vorsitzende des Kuratoriums ist qua Amt der Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein Daniel Günther. Dr. Fritz Süverkrüp fungiert als sein Stellvertreter. Vorsitzender des Vorstandes der Förderstiftung ist Alexander Eck. Zudem waren und sind Vorstandsmitglied Dr. Carl Hermann Schleifer gemeinsam mit Professor Dr. Jens Scholz, Herrn Eck und Pit Horst sowie weiteren Akteuren die wesentlichen Wegbereiter der Förderstiftung. Die Geschäftsführung der Förderstiftung wird von der Stabsstelle Fundraising des UKSH geleitet.

Stiftung: Förderstiftung des UKSH, Geschäftsführer Dipl.-Kfm. Pit Horst

Aufgabe: Stärkung der Universitätsmedizin des UKSH

Förderungen: Jährliche Ausschüttungen von bis zu 250.000 Euro dank der starken Kuratoren-Gemeinschaft

Adresse: Arnold-Heller-Straße 3, 24105 Kiel,
c/o Stabsstelle Fundraising, Haus 803, Walkerdamm 1 , 1. OG, 24103 Kiel

Bankkonten: Empfänger Förderstiftung des UKSH.
Förde Sparkasse: IBAN: DE10 2105 0170 1400 1429 88
Sparkasse zu Lübeck: IBAN: DE37 2305 0101 0162 9999 99

Kontakt:
Tel. (0431/0451) 500 10 500
Mail: kuratorium@uksh.de
Kurzfilm: unter 

www.uksh.de/gutestun

11
/
15
Datenschutz