Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel

Home Sonderthemen Bauen & Wohnen Frühlings-Check fürs Haus
14:21 22.02.2019
FOTO: PIXABAY

Der Frühling ist die ideale Jahreszeit für Hausbesitzer, um die Spuren des Winters zu beseitigen. Neben frischen Blumen in den Kästen und einem laubfreien, gepflegten Rasen kann der Frühjahrsputz noch ausgeweitet werden: So kann zum Beispiel das Dach auf mögliche Schäden untersucht werden, um etwaige Feuchteschäden zu verhindern. Diese können allerdings nicht nur von oben, sondern auch von unten kommen. Ein Blick in den Keller reicht oftmals, um Rückschlüsse auf eine eventuell defekte Heiztechnik ziehen zu können. Ein Rundum-Check fürs Haus kann den Ärger draußen und das Geld im Portemonnaie lassen.

Ein perfekt reguliertes Raumklima kann lästige Feuchteschäden und daraus resultierende Gesundheitxsprobleme verhindern. FOTO: WWW.CORNELISGOLLHARDT.DE
Ein perfekt reguliertes Raumklima kann lästige Feuchteschäden und daraus resultierende Gesundheitxsprobleme verhindern. FOTO: WWW.CORNELISGOLLHARDT.DE

KIEL. Digitale Neuerungen, auch „Internet der Dinge“ genannt, erobern langsam aber sicher viele Häuser und Wohnungen. Mit diesen sogenannten „Smart Home Systemen“ lässt sich Energie einsparen, und die Sicherheit des Zuhauses kann verbessert werden. Auch das Raumklima kann mit entsprechendem Zubehör jederzeit überwacht und optimiert werden. „Um der Feuchtigkeit Einhalt zu gebieten sowie einem gesundheitsgefährdenden Schimmelpilz-Befall vorzubeugen, empfiehlt sich außerdem das Anbringen von Klimaplatten, die als intelligenter Baustoff das Raumklima perfekt regulieren und Feuchteschäden verhindern“, berichtet Manfred Ottsen, der mit seinem Isotec-Fachbetrieb auf die Sanierung von Feuchteschäden spezialisiert ist. Die Isotec-Klimaplatten beispielsweise bestehen aus Calciumsilikat und haben eine gebäudedämmende Wirkung. Vor allem aber erzeugen sie einen Kreislauf, der das Raumklima automatisch reguliert: Bei fallender Temperatur nehmen sie die erhöhte Raumluftfeuchte auf. Nach erfolgter Lüftung geben sie die Feuchtigkeit automatisch wieder an die Raumluft ab, KIEL. Digitale Neuerungen, auch „Internet der Dinge“ genannt, erobern langsam aber sicher viele Häuser und Wohnungen. Mit diesen sogenannten „Smart Home Systemen“ lässt sich Energie einsparen, und die Sicherheit des Zuhauses kann verbessert werden. Auch das Raumklima kann mit entsprechendem Zubehör jederzeit überwacht und optimiert werden. „Um der Feuchtigkeit Einhalt zu gebieten sowie einem gesundheitsgefährdenden Schimmelpilz-Befall vorzubeugen, sodass ein angenehmes Wohnklima entsteht. „Deutlich zu kalte Wandoberflächen, auf denen sich Kondenswasser absetzt und Schimmelpilzbefall entstehen kann, sind dank der Klimaplatten passé“, unterstreicht Fachmann Ottsen. Egal ob „Internet der Dinge“ oder intelligente Baustoffe wie die Klimaplatte: Für ein gutes Raumklima und gesundes Wohnen gibt es Produkteam Markt wie selten zuvor.

Abdichtungssysteme Ottsen
Isotec-Fachbetrieb
Wittland 2-4, Kiel
Tel. 0431/3986995
www.isotec.de


Auch aus einem kleinen, unscheinbaren Bad lässt sich eine Wohlfühloase zaubern. FOTO: JAGEBHARDT
Auch aus einem kleinen, unscheinbaren Bad lässt sich eine Wohlfühloase zaubern. FOTO: JAGEBHARDT

KIEL. Das Badezimmer ist inzwischen weit mehr als nur ein funktionaler Raum zur Körperreinigung. Es ist zu einem Ort der Entspannung und Lebenskultur geworden, an dem man die Seele baumeln lässt und sich erholt. Gebhardt&Sohn hilft dabei, einen solchen Wohlfühlraum zu schaffen. Am besten geht dies in einem persönlichen Gespräch. Dabei prüfen die Experten von Gebhardt&Sohn direkt vor Ort, wie sich die eigenen Vorstellungen umsetzen lassen – unverbindlich und kostenfrei. Auf individuelle Beratung wird besonderen Wert gelegt. Die Größe des Bades spielt dabei eine eher untergeordnete Rolle. Auch mit der üblichen Grundfläche von circa fünf bis sechs Quadratmetern lassen sich tolle Einrichtungen umsetzen. Damit anschließend der Umbau des neuen Traumbades reibungslos klappt, nehmen die Fachleutevon Gebhardt & Sohn die Koordination in die Hand: von der Beratung über die detaillierte Planung, die sorgfältige Umsetzung bis hin zur Blitz-Blank-Endreinigung. Zu allen anderen Fragen rundum Bad- und Heizung sind die Mitarbeiter von Gebhardt & Sohn natürlich auch für ihre Kunden da.

Gebhardt & Sohn GmbH
Braunstraße 20, Kiel
Tel. 0431/7173711
www.GebhardtundSohn.de


Eine Weichwasseranlage ist in der Regel in zwei Stunden installiert. FOTO: CHRISTIANE MUENSTER
Eine Weichwasseranlage ist in der Regel in zwei Stunden installiert. FOTO: CHRISTIANE MUENSTER

LÜTJENBURG. Enthärtungsanlagen liefern beste Wasserqualität. Sie bewahren so in Bad und Küche die Armaturen, Becken und Fliesen vor Kalkablagerungen. Gleiches gilt natürlich ebenso für Waschmaschine oder Kaffeemaschine. Gespart werden dadurch Kosten bei Reinigungsmitteln, Instandhaltung und - ganz wichtig - bei der Energie. Denn ein Millimeter Kalk verursacht zehn Prozent mehr Energiekosten bei der Heißwasseraufbereitung. Nicht zu vergessen: eine deutlich geringere Arbeit und weniger Zeitaufwand bei der Hausarbeit. Mehr noch: Das Duschen wird durch das spürbar weiche Wasser zu einem ganz neuen Erlebnis. In der Regel ist eine solche Weichwasseranlage in zwei Stunde installiert - alles aus einer Hand von Wassertechnik Böhm aus Lütjenburg. Die Mitarbeiter beraten gerne und unverbindlich über die Möglichkeiten einer Weichwasseranlage für zu Hause.

Wassertechnik Böhm Dierk Böhm e. Kfm
Am Hopfenhof 4, Lütjenburg
Tel. 04381/4158850
www.wassertechnik-boehm.de

Datenschutz