Menü
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel

Home Sonderthemen Arbeitsmarkt & Ausbildung Pflegekräfte dringend gesucht
16:42 17.03.2018
FOTO: ROBERT KNESCHKE/FOTOLIA/RANDSTAD
Diakonisches Werk Altholstein GmbH
Anzeige

17.03.2018

Arbeitsmarkt & Ausbildung

Auf dem deutschen Arbeitsmarkt herrscht weiter ein anhaltender Mangel an Fachkräften. Vor allem in der Pflegebranche gibt es zahlreiche unbesetzte Stellen. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat durch eine Studie herausgefunden, dass bis 2030 eine halbe Million Pflegekräfte fehlen werden. Viele Institutionen gehen mit attraktiven Jobangeboten in die Offensive. Denn für gute und qualitativ hochwertige Arbeit braucht es Zeit und Zuwendung sowie gute Arbeitsbedingungen, damit mehr motivierte und engagierte Menschen einen Beruf in diesen abwechslungsreichen Arbeitsfeldern ergreifen.


Hilfe durch Tatkraft und Fürsorge

Marion Schnoor, Andrea Repenning und Ruth Graap (v.li.) von HDU Ambulanter Pflegedienst e.V. FOTO: HFR
Marion Schnoor, Andrea Repenning und Ruth Graap (v.li.) von HDU Ambulanter Pflegedienst e.V. FOTO: HFR

Von der häuslichen Krankenpflege über Hilfe beim Einkauf bis hin zum Auswechseln einer defekten Glühbirne – wer Unterstützung im Alltag benötigt, erhält sie bei HDU. Der ambulante Pflegedienst mit Sitz in der Beselerallee beschäftigt rund 50 Mitarbeiter und betreut Kunden im gesamten Kieler Stadtgebiet. Darüber hinaus gehören zum Verein weitere Angebote wie zum Beispiel Service- Wohnen und Betreutes Wohnen. „Uns ist es wichtig, dass sich die Menschen, die von uns betreut werden, geborgen und gut aufgehoben fühlen“, versichern Marion Schnoor und Ruth Graap, die den Dienst gemeinsam leiten und für ihr Team noch Verstärkung suchen. „Wir können sowohl im pflegerischen als auch im hauswirtschaftlichen Bereich noch Mitarbeiter gebrauchen, die Tatkraft und ein offenes Ohr für die Wünsche und Bedürfnisse unserer Kunden mitbringen“, erklären die beiden Geschäftsführerinnen. Dabei sind vielfältige Arbeitszeitmodelle möglich, ganz nach individueller Absprache – ein Vorteil beispielsweise für Mütter, die Beruf und Familie miteinander vereinbaren möchten. Gesucht werden Pflegefachkräfte und Pflegeassistenten, aber auch Quereinsteiger für den Bereich hauswirtschaftliche Versorgung. Interessierte Bewerber wenden sich bitte an:

HDU Ambulanter Pflegedienst e.V.
Beselerallee 40, Kiel
Tel. 0431/8 86 84 14


www.hdu-kiel.de


Stiftung Kieler Stadtkloster: Ein vielseitiger Arbeitgeber

Kieler Stadtkloster: Hier steht der Mensch im Mittelpunkt. FOTO: ROLF KISSLING / 24113 KIEL
Kieler Stadtkloster: Hier steht der Mensch im Mittelpunkt. FOTO: ROLF KISSLING / 24113 KIEL

Das Kieler Stadtkloster ist als gemeinnützige Stiftung einer der größten Anbieter der Altenhilfe in Kiel. Im Leitbild der Einrichtung finden sich als Kernziele, Menschen ambulant und stationär zu helfen, die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden in den Mittelpunkt zu stellen sowie die finanziellen Mittel zum Wohle der Kunden und Mitarbeiter einzusetzen.

Das Kieler Stadtkloster bietet ein vielfältiges Dienstleistungsspektrum. Angefangen beim Menüservice und Hausnotruf über ambulante Pflege- und Betreuungsdienste bis hin zu den acht Senioren- und Pflegeeinrichtungen, gibt es in der Stiftung je nach Hilfebedarf die individuell passende Dienstleistung. Drei der acht Häuser sind Senioreneinrichtungen. Die Senioreneinrichtungen sind keine Pflegeeinrichtungen. Sie bieten ein Serviceangebot für Senioren in den Bereichen Wohnen, Hauswirtschaft und sozialer Betreuung.

Dieses breitgefächerte Dienstleistungsangebot wird durch eine Vielzahl an Fachkräften aus den unterschiedlichsten Bereichen möglich gemacht – und spiegelt die Tätigkeitsbereiche wider, in denen qualifiziertes Fachpersonal gesucht wird, um eine professionelle Pflege und Betreuung 365 Tage im Jahr zu gewährleisten. Da für die Stiftung als Arbeitgeber stets der Mensch an erster Stelle steht, sind faire Arbeitsbedingungen eine Selbstverständlichkeit, und es wird deshalb eng mit dem Betriebsrat zusammengearbeitet, um auch neue Anreizsysteme zu entwickeln. So ist beispielsweise der Anspruch, dass die Mitarbeiter jedes zweite Wochenende freihaben, durch die Einstellung von Wochenend-Teilzeitkräften die Regel und nicht die Ausnahme. Ein eigenes Gesundheitsmanagement kümmert sich um etwaige seelische Belastungen der Angestellten.

Das Kieler Stadtkloster investiert in die qualifizierten Ausbildungen der Altenpflege und bildet seine Fach- und Nachwuchskräfte in der Pflege und in der Hauswirtschaft auch selbst aus, um so qualifizierte und engagierte Mitarbeiter für das Unternehmen zu gewinnen. Ab dem Wintersemester 2018 bietet die gemeinnützige Stiftung erstmalig den dualen Bachelorstudiengang Pflege an.

Stiftung Kieler Stadtkloster
Harmsstraße 104-122, Kiel
Tel. 0431/580880
info@stadtkloster.de

www.stadtkloster.de

1
/
4
Datenschutz