Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
19°/14°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel

Startseite
14:55 14.06.2021
Janik Kaden übernimmt die Klimaschutzaufgaben im HIP. FOTO: PRIVAT

WELLSEE. Der Gewerbeverein HIP Kiel-Wellsee e.V. (HIP) betreibt seit Februar 2018 gewerblichen Klimaschutz. Im Januar 2021 lief die Förderung für das Erstvorhaben aus. „Da wir in Deutschland der erste und einzige Gewerbeverein sind, der ein gefördertes Klimaschutzmanagement umsetzt, dauerte die Bearbeitung unseres Förderantrags nochmal länger als normal“, sagt Vorstandvorsitzender Thorsten Schlüter. Finanzielle Zuschüsse der Landeshauptstadt Kiel ermöglichten die Übergangsphase zwischen Erstvorhaben und Anschlussvorhaben, das am 1. Juli beginnt. Alle Drittmittelgeber sowie die Bundesfördermittelgeber werden dann wieder dabei sein.

Die Klimaschutzaufgaben wird Janik Kaden von Désirée Woinowski übernehmen, die nach Husum wechselt. „Mit viel Freude und Stolz blicke ich auf die gemeinsamen Erfolge im Klimaschutz mit den HIP-Unternehmen zurück“, sagt Désirée Woinowski. „Es waren spannende und vielseitige Jahre, in denen große Mengen CO2 vermieden wurden. Jährlich wurden mehr als 2.000 Tonnen CO2 eingespart, was gleichermaßen mit einer Kostenreduktion für Wärme und Strom bei den Unternehmen verbunden ist. Damit haben die Unternehmen die Klimaschutz-Ziele des HIP sogar übertroffen. Besonders bemerkenswert finde ich, dass die Unternehmen die Einsparergebnisse in so kurzer Zeit erreicht haben.“

Ab dem 1. Juli übernimmt Janik Kaden das Klimaschutzmanagement. Er studierte im Master Environmental and Ressource Economics an der Christian-Albrechts-Universität Kiel. „Hinter dem sperrigen Namen verbirgt sich ein volkswirtschaftliches Studium mit einem großen Schwerpunkt auf Umwelt-, Klima- und Energiefragen“, sagt der zukünftige Klimaschutzmanager. „Voll bepackt mit Theorie möchte ich nun die Arbeit meiner Vorgängerin Désirée Woinowski fortführen und Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit miteinander vereinen.“
  

3
/
3