Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
18°/11°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel

Startseite
17:27 18.02.2021
Das Team vom fertilitycenter Schleswig-Holstein: Petra Haferkamp, Dr. Martin Völckers, Dr. Nevin Inan, Dr. Sophia-Marie Bohlen, Dr. Antonia Wenners v.l. Bild: fertilitycenter Kiel 

Wer ein Kind bekommen möchte, beschäftigt sich grundsätzlich mit Fragen wie: Ernähre ich mich richtig? Sollte ich zusätzlich Folsäure, Iodid und ggf. auch Vitamin D einnehmen? Habe ich einen ausreichenden (Impf-) Schutz gegen Röteln, ggf. Windpocken und Keuchhusten? Sind mein Partner und ich bereit für ein Kind? Was macht das mit unserer Beziehung? Sind wir finanziell abgesichert?

Wer aktuell plant, schwanger zu werden, beschäftigt sich mit mehr als den üblichen Fragen. Nun kommen andere Themen hinzu, die werdende Eltern verunsichern: In was für eine Welt gebäre ich ein Kind, welche gesundheitlichen Risiken bürde ich ihm auf? Welches Risiko habe ich bei einer möglichen Corona-Infektion in der Schwangerschaft? Kann ich mich als Schwangere gegen Corona impfen lassen? Kann mein Partner mitkommen zu Untersuchungen in der Schwangerschaft und auf den Kreißsaal?

Auf all diese Fragen gibt es oftmals keine eindeutigen Antworten.

Wenn dann noch hinzukommt, dass es mit dem Schwanger-werden nicht so unkompliziert klappt, wie erhofft, die Monate vergehen und der Test immer wieder „negativ“ anzeigt, dann gesellen sich noch zusätzliche Fragen, Sorgen und Ängste hinzu.

Im Kinderwunschzentrum können wir Ihnen all Ihre Fragen zur aktuellen Corona- Situation auch nicht mit letzter Gewissheit beantworten. Wir garantieren Ihnen aber, dass wir Ihre Gedanken, Sorgen und Nöte rund um Ihren Kinderwunsch ernst nehmen. Wir wissen genau, wie besonders und wichtig Ihre aktuelle Situation ist. Wir werden einfühlsam und auf Ihre individuellen Bedürfnisse ausgerichtet einen guten gemeinsamen Weg finden, Ihren Kinderwunsch zu realisieren.

Wir beraten und behandeln Sie auf höchstem fachlichen Niveau. Nach einem Kennenlernen erfolgt eine strukturierte und gründliche Diagnostik, im Anschluss können wir gemeinsam einen exakt passenden Therapieplan für Sie erstellen. Auf dem Weg zu Ihrem Wunschkind möchten wir so wenig „Medizin“ wie möglich anwenden. Vielleicht reicht es bei Ihnen, den Zyklus zu beobachten oder mit einem Medikament den richtigen Anstoß zu geben. Und selbst wenn eine künstliche Befruchtung notwendig ist, bemühen wir uns, die Behandlung so schlank wie möglich zu halten.

Uns allen ist bewusst, dass wir uns derzeit nicht zu unseren beliebten unverbindlichen Informationsabenden zusammensetzen können. Aber ein erstes Kennenlernen ist dennoch gut und sicher möglich: entweder persönlich in der Praxis unter Einhaltung aller notwendigen Vorsichts- und Hygienemaßnahmen oder per Videosprechstunde, die wir täglich anbieten.

Schreiben Sie uns gerne an: info@fertilitycenter.de oder rufen Sie an Tel.: 0431-9 74 13 33.

www.fertilitycednter.de

Text: fertilitycenter Kiel

1
/
2