Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel

Startseite
15:37 26.04.2021
Gemeinsam mit Fachfrau Regina Brüske finden Kunden des Küchenstudios Regina in Flintbek die optimale Küche für das eigene Heim. FOTO: KST

FLINTBEK. Fast ist das kleine Jubiläum zu 25 Jahren Küchenstudio Regina in Flintbek wegen Corona vergessen worden: 1996 eröffnete Regina Brüske ihr erstes kleines Küchenstudio in der Barkauer Straße in Kiel. Doch schon kurze Zeit später mietete sie neue Räume im dortigen Gewerbegebiet und vergrößerte die Ausstellung auf vier Musterküchen. Ende 2005 dann der Umzug ins Gewerbegebiet Wellsee. Dort erlaubten die Räume eine Aufstockung auf sieben Musterküchen. Seit 2016 ist das Küchenstudio in Flintbek im Rosenberg 10 zu finden. Dort konnte Regina Brüske die Zahl der Musterküchen sogar auf zehn erhöhen und neue Handelspartner wie Bora-Kochfeldabzüge oder Oranier E-Geräte in das Programm aufnehmen. In den vergangenen 25 Jahren konnte Martina Brüske viel Fachkompetenz hinzugewinnen. In all der Zeit hat sie vor allem und ganz bewusst nicht auf Masse, sondern auf Klasse gesetzt. Der persönliche Kontakt zu den Kunden und die individuelle Gestaltung ihrer Traumküchen haben nach wie vor allerhöchste Wichtigkeit für Martina Brüske. Dabei stellt sie klar, dass eine Küche nicht teuer sein muss. Schon mit kleineren Budgets lasse sich viel erreichen, versichert die Fachfrau. Es komme eben auf eine gute fachliche Beratung und Betreuung an.

Auch in Zukunft will Regina Brüske ihre Kunden mit tollen Angeboten und niedrigen Preisen überraschen.

Küchenstudio Regina
Rosenberg 10
Flintbek
Tel. 04347/7380055
www.kuechenstudio-regina.de


Vhs-Präsenzkurse bis September ausgesetzt

„FLINTBEK. Durch die aktualisierte Landesverordnung zur Pandemiebekämpfung sind weiterhin sämtliche Präsenzkurse der Vhs Flintbek untersagt. Daher haben sich die Verantwortlichen entschieden, alle Präsenzkurse bis September weiterhin auszusetzen. Lediglich Musik-Einzelunterricht darf weiterhin stattfinden – sowie natürlich alle Online-Kurse. Einzelveranstaltungen, die nach dem 9. Mai stattfinden sollen, versucht die Vhs – je nach den dann geltenden Bestimmungen – durchzuführen. Bisher bezahlte Gebühren werden den angemeldeten Teilnehmern gutgeschrieben oder auf Wunsch zurückerstattet, alle Anmeldungen bleiben bestehen, bis die Kurse wieder starten können. Informationen über den aktuellen Stand gibt es auf www.vhs-flintbek.de
  

1
/
4