Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel

Home Sonderthemen Wirtschaft & Geschäftswelt Lebendiges Stadtgeschehen
05:19 18.06.2019
Dienstleister sämtlicher Branchen tragen zum Florieren Schwentinentals bei. FOTO: NAXUS

Vor über elf Jahren, genau am 1. März 2008, fusionierten die beiden unabhängigen Gemeinden Raisdorf und Klausdorf zu der neuen Gemeinde Schwentinental. Durch den damaligen Ministerpräsidenten Peter Harry Carstensen wurde in einer Feierstunde offiziell das Stadtrecht verliehen. Heute ist Schwentinental eine Stadt mit knapp 14.000 Einwohnern – geprägt zum einen durch die räumliche Nähe zur Landeshauptstadt Kiel und andererseits durch die ländliche Lage am Rande der Holsteinischen Schweiz. Die Stadt Schwentinental beherbergt weit über 1.000 Gewerbebetriebe, von denen ein Großteil im Ostseepark ansässig ist. Das Einzugsgebiet, für das dieser Bereich die Versorgungsfunktion wahrnimmt, umfasst fast 400.000 Einwohner. Das Gewerbegebiet Wasserwerksweg liegt etwa mittig im Gebiet der Stadt Schwentinental am südlichen Rand des Ortsteils Klausdorf in der Nähe der B 76. Es umfasst eine Fläche von rund 16 Hektar. Das zum Ortsteil Klausdorf gehörende Gewerbegebiet Dreikronen erstreckt sich nördlich der Preetzer Chaussee auf einer Fläche von rund 13 Hektar. Gewerbliche Nutzungen haben an dieser Stelle eine lange Tradition. Im Gewerbegebiet Lise-Meitner-Straße sind vornehmlich Handwerksbetriebe, Dienstleistungsbetriebe, produzierendes Gewerbe und der Großhandel ansässig. Daneben wurde 1989 das Gewerbe- und Technikzentrum gebaut und eröffnet, das bis zum heutigen Tage ein ganzheitliches Betreuungskonzept für Existenzgründungen und junge Unternehmen bietet. Ebenso befindet sich in dem Gewerbegebiet eine Bernd-Blindow-Schule mit Aus- und Weiterbildungsangeboten. Schwentinental stellt sich im regionalen Bezug als lebendiger Ort mit guten Zukunftsperspektiven dar, der in erheblichem Umfang zentralörtliche Funktionen für das Umland wahrnimmt.

Kim Phönix GmbH - China Restaurant Phönix
Geschäftsführer Thanh Tam Nguyen bietet in seinem Restaurant köstliche Spezialitäten aus Meer und Süßwasser an. FOTO: KIB
Geschäftsführer Thanh Tam Nguyen bietet in seinem Restaurant köstliche Spezialitäten aus Meer und Süßwasser an. FOTO: KIB

Rundum verwöhnen möchten die Mitarbeiter des China Restaurants Phönix ihre Gäste. „Und das mit einem ausgewählten Angebot an Speisen aus dem asiatischen Raum, darunter leckere Spezialitäten der chinesischen Küche und Sushi“, so Thanh Tam Nguyen, seit Januar Geschäftsführer des Betriebs: „Das Besondere ist bei uns die große Vielfalt und das Live-Kochen.“ Gemeint ist das „Tepanyaki-Buffet“, das neben „a la carte“, „Mittag-Buffet“ und „Montagabend-Buffet“ den Aufenthalt im Phönix zum Erlebnis macht. Nguyen: „In der Showküche garen und grillen unsere Köche die ausgesuchten Köstlichkeiten – entweder schaut man ihnen dabei zu oder lässt sich das Essen am Tisch servieren.“ Tepanyaki gibt es am Sonntag schon mittags und an allen Abenden außer montags.

China Restaurant
Phoenix
Dieselstraße 2
Schwentinental
Tel. 04307/8244295
www.restaurant-phönix.de
Geöffnet Mo.-Fr., So. 11-15 und 17-23 Uhr, Sa. und an Feiertagen 11-23 Uhr


Katja Thal präsentiert die neue Bogenleuchte Mito raggio mit berührungsloser Gestensteuerung und Touch-Sensor am Carbon-Bogen. FOTO: HOP
Katja Thal präsentiert die neue Bogenleuchte Mito raggio mit berührungsloser Gestensteuerung und Touch-Sensor am Carbon-Bogen. FOTO: HOP

Das Lichterlebnis von Mito wird mobil und ist jetzt überall im Raum erlebbar. Katja und Axel Thal präsentierten im vergangene Jahr die Leuchtenserie Mito und definierten damit die Zukunft des Lichts vollkommen neu. Nun wurde das ikonische Design-Highlight um die neuen Bogenleuchten Mito raggio und Mito largo erweitert. Die elegante Bogenleuchte ist ein wahres Lichtwunder mit einer Lichtleistung LED von 60W/3300Lumen. Sechs verschiedene Oberflächen von edlen warmen Tönen wie Roségold begeistern und lassen die Leuchte zum Blickfang in jedem Interior Design werden. Die berührungslose Gestensteuerung rundet das Leuchtkonzept ab – faszinierend ist die situative Einstellung der Farbtemperatur. Wie schwerelos schwebt der ringförmige Kopf am konisch zulaufenden, minimalistischen Carbon-Bogen. Dieser kommt wahlweise in Weiß matt oder Schwarz matt daher. Ein zusätzlicher Touch-Sensor am Bogen ermöglicht eine bequeme Bedienung direkt an der Leuchte.

Giesecke Licht+Design
Zum See 4-6
Schwentinental
Tel. 04307/812013
www.giesecke-lichtunddesign.de

1
/
6
Datenschutz