Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
19°/13°bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel

Startseite
14:18 12.07.2021
Die Kunden von Michael Volkmann schätzen vor allem das Know-how und die angenehme Atmosphäre im Betrieb. FOTO: PRIVAT

HASSEE. 1976 als reiner Reifenhandel gegründet, gehört „premio Reifen + Autoservice“ inzwischen fest zum Kieler Süden. Michael Volkmann leitet die Firma, in der die Kunden auch während der momentan schwierigen Zeiten die gewohnten Leistungen geboten bekommen.

Seit wann ist Ihr Betrieb im Kieler Süden ansässig?

Den uralteingesessenen Kielern dürfte das Gebäude, in dem sich meine Firma befindet, noch als Tankstelle bekannt sein. Im Jahr 1976 wurde hier die Firma als reiner Reifenhandel unter dem Namen „Holert und Konz“ gegründet. Zum Unternehmen kam ich 1999 als kaufmännischer Angestellter und wurde dann relativ schnell Niederlassungsleiter der Firma. 2004 erfolgte schließlich die Umfirmierung in den „premio Reifen + Autoservice“, unter dem sie heute im Kieler Süden bekannt ist. 2005 habe ich die Werkstatt dann übernommen und leite die Firma seitdem.
   

Sind Sie auch privat in Hassee verwurzelt?

Der Kieler Süden ist eine ruhige Gegend und optimal für lange, erholsame Spaziergänge mit meiner Familie im Vieburger Gehölz. Er bietet eine gute Vernetzung zur Innenstadt und in Richtung Molfsee. Darum entschloss ich mich auch vor einigen Jahren dazu, hierherzuziehen. Tatsächlich befand sich neben unserer Werkstatt früher eine Taxizentrale. Wir haben dann die ehemalige Taxizentrale zur Wohnung auf drei Ebenen umgebaut. Im Prinzip wohne ich in der Firma, nur dass ich noch eine räumliche Trennung habe. Sobald ich die Werkstatt verlasse, habe ich aber Feierabend und gehe nebenan nach Hause. Ich schätze auch sehr, dass hier alles gut zu Fuß zu erreichen ist und man hier alles vor Ort hat. Selbst wenn man in die Stadt fährt, ist man schneller mit dem Fahrrad als mit dem Bus unterwegs.

Was schätzen Sie besonders an diesem Standort?

Ich habe die Firma wegen der perfekten Lage übernommen. Wir sind hier direkt an der Hauptstraße und befinden uns in einem gewachsenen Gebiet: Wir haben hier alles im Bereich Richtung Vieburger Gehölz mit den Einfamilienhäusern und die Einflugschneise Molfsee/Kiel City mit sehr viel Autoverkehr. Hinzu kommt, dass der Betrieb so alteingesessen ist und ihn jeder kennt, zum Teil noch unter der alten Firmierung.
  

Wie haben Sie die Corona-Krise bisher überstanden?

Gesundheitlich betrachtet, haben wir bis jetzt Glück gehabt. Keiner wurde infiziert und wir sind jetzt fast alle durchgeimpft. Wirtschaftlich mussten wir bei der ersten Welle einen richtigen Dämpfer hinnehmen. Zu einem waren die Kunden im Homeoffice, also gar nicht vor Ort, zum anderen wurden sie durch Kurzarbeit dazu gezwungen, den Gürtel enger zuschnallen. Wir haben dann in dieser Zeit kostenlose Radwechsel für alle Mitarbeiter im Gesundheitswesen von Apotheker bis Zahnarzt angeboten, was auch sehr gut angenommen wurde. Zum Glück hat sich das jetzt wieder alles normalisiert.

Hat sich der Arbeitsablauf verändert, und können Kunden immer noch zu Ihnen kommen?

Damit alle unsere Kunden weiterhin zu uns kommen können, haben wir tatsächlich einiges geändert. Jetzt können unsere Kunden auf Wunsch komplett kontaktlos bedient werden. Der Kunde, der im Frühjahr oder Herbst zum Beispiel einen Saisonwechsel wünscht, kann jetzt selbst sein Fahrzeug unter Anleitung auf die Hebebühne fahren, das Fahrzeug abschließen und nach vollbrachtem Radwechsel sein Fahrzeug auch selbst aus der Halle fahren.

Was schätzen die Kunden an Ihrem Betrieb?

Vor allem das Know-how. Die Kunden spüren, dass wir uns gut auskennen und kompetent sind. Wir machen hier eine Top-Beratung, egal in welchem Bereich. Mittlerweile ist es sogar so, dass Kunden ihr Auto hier abgeben, komplett umbauen lassen und vorher noch nicht einmal wissen, was sie hinterher bekommen. Sie lassen sich komplett überraschen. So groß ist das Vertrauen zu uns. Sie fühlen sich hier wie in einer großen Familie. Hinzu kommt, dass die Kunden spüren, wie viel Spaß uns der Job bringt. Ich liebe meinen Beruf.

Wie viele Mitarbeiter beschäftigen Sie?

Hier arbeiten insgesamt elf super motivierte und geschulte Mitarbeiter. Hier sind Groß- und Außenhandelskaufleute, Kfz-Mechatroniker sowie Allrounder tätig, die die unterschiedlichsten Aufgaben rund um die Werkstatt wie zum Beispiel Lagerarbeiten übernehmen. Wir sind wie eine große Familie und unternehmen auch privat viel zusammen. Das ist ein richtig schönes Zusammengehörigkeitsgefühl, das wir uns über Jahre erarbeitet haben und das auch für unsere Kunden spürbar ist.

Wie sehen die Perspektiven für Ihren Betrieb aus?

Wir befinden uns in einem permanenten Wandel, um den immer neuen technischen Anforderungen an die Fahrzeuge im Zuge der Digitalisierung gerecht zu werden. Das bedeutet, dass wir nicht nur das Personal stetig schulen, sondern uns auch im Hardware-Bereich erweitern müssen – gerade auch bei E- und Hybridfahrzeugen.

premio Reifen + Autoservice
Hamburger Chaussee 151
Hassee
Tel. 0431/685320
https://volkmann-premio.de
   

Hassee, Russee, Hammer, Kronsburg, Meimersdorf, Wellsee


Leben, wohnen und arbeiten im Süden Kiel. Zwischen Fernsehturm und Freilichtmuseum, zwischen Seen und Wäldern. Inmitten schönster Natur mit guter Infrastruktur.

Gewachsene Stadtteile und neue Wohngebiete – das ist der Kieler Süden.

1
/
3