Menü
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel

Home Sonderthemen Wirtschaft & Geschäftswelt Ruhestand nach 48 Jahren bei Giesecke Elektrotechnik
00:00 11.03.2019
Geschäftsinhaber Axel Horn (re.) bedankt sich bei Reinhard Lentfer für 48 Jahre Treue bei Giesecke Elektrotechnik und wünscht ihm für den neuen Lebensabschnitt alles Gute. FOTO: HOP

Seit 1. März hat Reinhard Lentfer frei. Nach 48 Jahren bei Giesecke Elektrotechnik ist der 63-Jährige in den Ruhestand gegangen. Firmenchef Axel Horn ließ den verdienten Mitarbeiter nur ungerne gehen. „Da geht ein großer Erfahrungsschatz in Rente“, bedauerte er. 1970 mit 15 Jahren begann Reinhard Lentfer seine Ausbildung zum Elektroinstallateur beim Firmengründer Karl Giesecke. Es sei immer familiär zugegangen, erinnerte sich Lentfer, „Opa Giesecke“ habe ihn fast „adoptiert“, so eng und herzlich war das Arbeitsverhältnis. Als kompetenter Monteur war Reinhard Lentfer in Raisdorf unterwegs – es gibt kaum ein Stromversorgungskabel, das nicht durch seine Hände ging. Elektroinstallationen für gewerbliche und viele private Kunden waren sein Hauptarbeitsgebiet. Dabei gab es viele Veränderungen in seinem Arbeitsleben und schnell wechselnde Technik. Das moderne Leben ist ohne Elektrotechnik und Digitalisierung nicht mehr möglich. Hier profitiert Giesecke Elektrotechnik von der Fachkenntnis und Treue seiner Mitarbeiter. Auch unter den Geschäftsinhabern Karl-Heinz Giesecke und jetzt Axel Horn war Reinhard Lentfer ein zuverlässiges Mitglied des Giesecke-Teams.

Reinhard Lentfer freut sich nun auf seinen Garten. 1000 Quadratmeter wollen gestaltet und bearbeitet werden. „Und ich renoviere das Haus meiner Tochter“, so Lentfer. „Nichts tun kann ich nicht.“ Axel Horn: „Reinhard Lentfer kennt jede Baustelle in Raisdorf – ich werden sicherlich mal bei ihm durchklingeln, um auf seinen Erfahrungsschatz zurückzugreifen.“

Giesecke Elektrotechnik
Zum See 4-6
Schwentinental
Tel. 04307/81200
www.giesecke-elektrotechnik.de

Der beliebte und bekannte Ostermarkt der Hobbykünstler aus Schwentinental und Umgebung wirft seine Schatten voraus. Deswegen sollten sich alle Freunde bunter Osterdekorationen den Sonntag, 7. April, vormerken. Von 11 bis 17 Uhr stellen die leidenschaftlichen Hobbybastler in der Uttoxeterhalle im Ortsteil Raisdorf ihre Kunstwerke aus. Rund 40 Hobbykünstler präsentieren dabei ihre Arbeiten aus den Bereichen Floristik, Schmuck, Keramik, Holz, Papier, Stoff und vieles mehr. Dazu gibt es jede Menge Dekoideen und Schönes – nicht nur für die Osterzeit..


Tischdeko für festliche Anlässe finden die Kunden im Kreativhaus. FOTO: CHRISTINA KRÖGER
Tischdeko für festliche Anlässe finden die Kunden im Kreativhaus. FOTO: CHRISTINA KRÖGER

Service wird im Kreativhaus großgeschrieben. Das gilt auch und ganz besonders für die Vorbereitungen auf das Ja-Sagen. Die Experten in Schwentinental sind Ansprechpartner rund um die Dekoration am und vor dem großen Tag. Dazu gehören die Kartengestaltung für Einladungen, Sitzplätze und Danksagungen, viele unterschiedliche Arten von Ballons sowie Geschenkboxen und natürlich alle möglichen Feinheiten für die Tischdekoration in der Location. Dabei haben die Mitarbeiter immer ein offenes Ohr fürdieWünsche ihrer Kunden und geben gleichzeitig Tipps und Tricks rund um die passenden Accessoires. Übrigens: Neben Hochzeitsdekoration gibt es beim Kreativhaus auch alles für andere festliche Anlässe wie Konfirmationen oder Taufen.

Kreativhaus Dieselstraße 3
Schwentinental
Tel. 04307/823777
www.kreativhaus-ostseepark.de


Eine Vielzahl an Wildtieren, auch Rot- und Damwild, kann im Wildpark Schwentinental bestaunt werden. FOTO: HFR
Eine Vielzahl an Wildtieren, auch Rot- und Damwild, kann im Wildpark Schwentinental bestaunt werden. FOTO: HFR

Der Schwentinepark bietet mit seiner Größe von 40 Hektar ein ganz besonderes Erholungs- und Freizeitgebiet. Er ist ein beliebtes Ausflugsziel für Bewohner und Gäste der Stadt Schwentinental. Neben einem beheizten Freibad bietet der Park auch einen Sportplatz und ein Restaurant. In Mitten einer reizvollen Landschaft aus Erholungswald und den steilen Ufern an der Schwentine befindet sich der Wildpark Schwentinental mit etwa 400 Wild- und Haustieren. Von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang laden hier die ausgebauten Wanderwege zum Spazieren und Joggen ein, vorbei an den großflächigen Tiergehegen. An der kurzen Leine dürfen auch Hunde im Wildpark mitgeführt werden. Beim Spaziergang können die Besucher knapp 50 Tierarten beobachten und einige auch hautnah erleben. Auf dem Hauptweg zum Beispiel begegnen ihnen Minishetlandponys, Hochlandrinder, Esel und Sattelschweine sowie verschiedene Schafe und Ziegen. Ferner gibt es ein Wildschweinund Mufflongehege, diverse Vogelvolieren und ein Kleintiergehege. Rot- und Damwild, Lamas, Wallaby Kängurus und Pfauen können 365 Tage im Jahr bestaunt werden. Der Streichelzoo ist besonders für die kleinen Besucher ein tolles Erlebnis, weil hier ein direkter Kontakt zu Zwergziegen und Schafen möglich ist. Um auch Tiere außerhalb des Streichelgeheges aus der Nähe betrachten zu können, dürfen einige Arten (ausgewiesen durch Schilder) mit dem speziellen Tierfutter aus den Futterautomaten im Park gefüttert werden. Während sich die kleinen Besucher auf dem Abenteuerspielplatz austoben können, bietet der Kiosk den großen Besuchern die Möglichkeit einer kleinen Stärkung. Seit 2014 gehört auch eine Minigolfbahn zum Freizeitangebot des Parks. Schläger und Bälle dafür gibt es ebenfalls beim Kiosk, und wer von Mai bis Oktober eine entspannte Tretbootfahrt auf dem Rosensee machen möchte, kann die Tretboote beim Kiosk anmieten.Das Betreten des Schwentine- und Wildparks ist kostenfrei. Der Wildpark liegt mitten im Schwentinepark und hat keine direkte Anschrift. Er ist zu Fuß über die kostenlosen Parkplätze vom Freibad und dem Fernsichtweg zu erreichen:

Wildpark Schwentinental
Parkplatz Freibad:
Jahnstraße 1
Schwentinental

Parkplatz Fernsichtweg:
Fernsichtweg 4
Schwentinental

2
/
4
Datenschutz