Menü
Anmelden
Wetter Regen
13°/6°Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel

Startseite
13:20 27.09.2021
In den Schaugärten in Stocksee bekommen Kunden und Kundinnen einen Eindruck, wie schön naturnahe Gärten aussehen können. FOTO: ANDREA SCHRÖDER

RASTORF. Der Herbst ist neben dem Frühjahr klassische Pflanzzeit, das wissen auch die Gartenexperten im Garten- und Landschaftsbaubetrieb von Dirk Christian Schröder. „Stauden und Gehölze in Töpfen können ganzjährig gepflanzt werden“, sagt der Geschäftsführer.

Abfallwirtschaft Kreis Plön

Seit September können Zwiebelpflanzen wie Krokus, Schneeglöckchen und Zierlauch in die Erde gesetzt werden, sie werden im Frühjahr als Erstes blühen. Gehölze als Ballenware sollten aber erst gepflanzt werden, wenn das Laub von den Bäumen gefallen ist. Wichtig ist dabei, standortgerechte Pflanzen zu verwenden und abwechslungsreich zu pflanzen. „Die Natur ist unser Vorbild“, so Schröder. Doch Naturgärten oder naturnahe Gärten bedeuten nicht, dass die Gärten ungepflegt sind. „Unser Ziel ist, ein üppig blühendes Paradies zu schaffen, in dem sich Mensch und Tier wohl fühlen. Wichtig ist, dass die Stauden und Gehölze den heimischen Tierarten Nahrung und Zuhause bieten“, so der Fachmann. Eine besondere Stärke von Dirk Schröders Gartenbaufachbetrieb ist das Anlegen von naturalistischen Staudenbeeten. Diese sehen nicht nur sehr schön aus, sondern bieten auch reichlich Nahrung für Insekten. Auch Kräuter wie Oregano, Salbei oder Thymian seien wahre Insektenmagneten, so Schröder.

Wer seinen Garten zu einer grünen Oase machen möchte, kann sich persönlich beraten lassen. Neben der Gartengestaltung mit Pflanzen, übernehmen die Experten auch Pflasterarbeiten mit Naturstein sowie das Anlegen von Wasserläufen und Teichen. saa

Dirk Christian Schröder, Garten- und Landschaftsbau
Düsternbrook 8
Rastorf
Tel. 04384/1652
www.schroeder-gartengestaltung.de