Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
15°/12°bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel

Startseite
12:59 30.08.2021
Ohne Schulden in Rente – das wäre ein gutes Gefühl. Je höher die Tilgung, desto eher ist die Immobilie abbezahlt. FOTO: ELISA SELLESKE/BE

Wohneigentum ist Vorsorge für das Alter. Deshalb sollte die selbst genutzte Immobilie bis zum Ruhestand abbezahlt sein. Wie schafft man das? Die wichtigste Stellschraube ist die Höhe der Tilgung. Als Faustregel gilt: Je niedriger der Zins, desto höher die Tilgung. Zu empfehlen ist im derzeitigen Zinstief ein Tilgungssatz von zwei, besser drei Prozent.

Solarteam Ostsee GbmH

Frühzeitig an die Anschlussfinanzierung denken

Auch für die Zeit nach der ersten Zins-Etappe gilt es, vorzusorgen. Das geht mit einem Bausparvertrag, der über längere Zeit angespart wird. Der Vorteil: Die Zinsen liegen bei Abschluss fest und ändern sich nicht, bis das Darlehen zurückgezahlt ist. Ein Forward-Darlehen, von Banken und Bausparkassen angeboten, bekommt man in der Regel erst drei Jahre vor Zinsbindungsende angeboten. Ob das die richtige Entscheidung ist, hängt von der Zinsentwicklung ab. Wer sein Hypothekendarlehen verlängern will, der lässt sich rechtzeitig Anschlussfinanzierungen ausrechnen und vergleicht sie miteinander. Nur muss er dann mit dem marktüblichen Zins leben. be.p

2
/
2