Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel

Home Sonderthemen Wirtschaft & Geschäftswelt Sonnenspass – Aber Sicher!
15:47 03.08.2018
FOTO: PIXABAY
Petersen Optik
Anzeige

Das schöne Sommerwetter lockt gerade jeden ins Freie, doch bei allem Spaß an den vielen Sport- und Freizeitangeboten bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein sollte die UV-Belastung für Haut, Augen und den gesamten Körper nicht unterschätzt werden. Denn unzureichender Schutz vor der ultravioletten Strahlung kann zu gravierenden Schäden führen und ist die Hauptursache für Hautkrebserkrankungen. Damit es gar nicht soweit kommt, haben unsere Experten ein paar Tipps: 


Bei großer UV-Belastung ist Sonnenschutz unerlässlich. FOTO: ANSGAR APOTHEKE
Bei großer UV-Belastung ist Sonnenschutz unerlässlich. FOTO: ANSGAR APOTHEKE

Ein Blick aus dem Fenster offenbart das für Norddeutschland Unglaubliche: Die Sonne scheint! Jetzt ist ein guter Sonnenschutz für die Haut wichtig, denn die beste Methode, Hautkrebs vorzubeugen ist, einen Sonnenbrand zu vermeiden. Welches Sonnenschutzmittel für welchen Hauttyp das richtige ist, wissen die Sonnenschutzexperten der Ansgar-Apotheke. Gerade, wenn es um Problemhaut wie Neurodermitis, Sonnenallergie, fettige oder zarte Kinderhaut geht, bekommen die Kunden hier Hilfe, Tipps und Antworten auf ihre Fragen – das passende Sonnenschutzprodukt inklusive. Noch bis Ende August gibt es auf alle Sonnenschutzprodukte 10% Sonnenrabatt.

Wertvolle Tipps zum Sonnenschutz und Sonnenschutzregeln für Kinderhaut finden Sie auch auf der Internetseite der Ansgar-Apotheke unter: 

www.ansgar-apotheke.de

Ansgar-Apotheke Kiel
Holtenauer Straße 77
Tel. 0431/565050

Anja Petersen berät individuell zum Thema Sonnenschutz. FOTO: HFR
Anja Petersen berät individuell zum Thema Sonnenschutz. FOTO: HFR

Seit Wochen zeigt sich die Sonne, und nur allzu gerne halten wir uns im Freien auf. Doch Vorsicht: UV-Strahlen verursachen chemische Reaktionen in der Haut. Dabei werden aggressive Sauerstoffmoleküle, die freien Radikale, gebildet und freigesetzt, die zu Zellschäden und vorzeitiger Hautalterung führen können. Hautreizungen und Sonnenbrand, allergische Reaktionen, und schlimmstenfalls Hautkrebs sind möglich. Selbst im Schatten können noch bis zu 70% der UV-Strahlen an die Haut gelangen. Sonnenschirme, dünnere Kleidung und Wolken sind kein absolutes Hindernis.

Deshalb gilt auch schon im Frühjahr:Cremen Sie sich zuhause, mindestens eine halbe Stunde vor Verlassen der Wohnung, zum ersten Mal mit Breitbandfiltern ein. Verwenden Sie nur hohe Lichtschutzfilter ab LSF 25. Je höher, desto besser. Sie werden braun, es dauert nur etwas länger, bis sich die Lichtschwiele aufbaut. Für Kinder gibt es zusätzlichen Schutz durch Kleidung mit UV-Schutz. Kleinkinder, vor allem Säuglinge, sollten intensiver Sonnenstrahlung erst gar nicht ausgesetzt werden. Ein Hütchen ist Pflicht! Für Krebspatienten sind physikalische Sonnenschutzmittel zum Sprühen besser geeignet. Ein möglichst reines Aloe-Vera-Gel unter der Sonnencreme- und unter der Après-Pflege eignet sich hervorragend als Hautschutz. Anja Petersen, Inhaberin von Kosmetik am Park, berät gerne und zeigt individuell den am besten geeigneten Sonnenschutz.

Anja Petersen
Kosmetik am Park
Lornsenstraße 32
Tel. 0431/53642422

www.kosmetik-am-park.de
Anja Petersen - Kosmetik am Park
Ansgar-Apotheke
FOTO: PEEK CREATIVE STUDIOS
FOTO: PEEK CREATIVE STUDIOS

Die Augen haben integrierte Schutzmechanismen wie die Augenlider, Augenwimpern und Hornhäute – diese schützen die Iris und die Pupille. Man kann aber zusätzliche Schritte unternehmen, um die Augen zu schützen und sie fit und gesund zu halten:

- Regelmäßiger Sport: Sportliche Betätigung ist nicht nur für die allgemeine Gesundheit gut, sondern auch für die Gesundheit der Augen.

- Gesunde Ernährung: Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass Antioxidantien das Risiko vom Grauen Star verringern können. Antioxidantien sind in Obst und Gemüse, besonders in knallbuntem oder dunkelgrünem Gemüse, enthalten. Fisch ist reich an Omega-3-Fettsäuren und kann ebenfalls das Risiko einer Makuladegeneration verringern.

- Schutz der Augen vor UV-Strahlen: Wenn man sich tagsüber im Freien aufhält, sollte man zum Schutz der Augen immer hochwertige Sonnenbrillen tragen, die einen hundertprozentigen UV-Schutz bieten. Geeignete Schutzbrillen oder Beschichtungen sind besonders in der Nähe von Wasser, am Strand und im Schnee wichtig, wo die helle Oberfläche potenziell gefährliche Reflexionen und Blendung verursachen kann.

- Schutz der Augen vor blauem Licht: Man sollte nicht zu viel Zeit vor dem Bildschirm verbringen. Die Arbeit am Computer sollte regelmäßig pausiert werden. Brillengläser mit schützenden Filterbeschichtungen verringern außerdem die schädlichen blauen Strahlen.

Petersen Optic

Holtenauer Straße 5
Tel. 0431/554051

www.petersen-optic.de
6
/
10
Datenschutz