Menü
Anmelden
Wetter Regen
16°/13°Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel

Home Sonderthemen Gesundheit Städtisches Krankenhaus Kiel: Sport tut gut und macht Mut… - Angebot für Krebspatienten
06:19 23.09.2020
Sporttherapeutin Astrid Schulz beim Gerätetraining mit einem Patienten. Städtisches Krankenhaus Kiel

…so lautet das Motto des Projektes „Sport zum Leben“, welches seit 2014 im Städtischen Krankenhaus in Kooperation mit der Stiftung Leben mit Krebs angeboten wird.

Ziel des Gemeinschaftsprojektes ist es, möglichst vielen Krebspatienten den Zugang zu körperlichen Aktivitäten zu ermöglichen. Dabei spielt es keine Rolle, wo die Behandlung stattgefunden hat und wann die Erkrankung war, ob noch therapiert wird oder man sich in der Nachsorge befindet.

In Absprache mit dem behandelnden Arzt können die Bewegungsangebote in jedem Behandlungsstadium wahrgenommen werden und bilden eine Ergänzung zu Medikamenten, Physiotherapie, Psychotherapie oder sonstigen Maßnahmen.

Die individuell angepassten Bewegungsprogramme richten sich nach den Bedürfnissen und Kapazitäten des Patienten. In einem persönlichen Vorgespräch werden diese mit der Sporttherapeutin des Projektes, Astrid Schulz, ermittelt und so ein Bewegungsplan erstellt.

Zahlreiche Bewegungsangebote mit vielen positiven Nebenwirkungen

Zu den Bewegungsangeboten zählen Funktionsgymnastik, Pilates, Aquafit, Stretching und das Physiotraining an Geräten.

Die Bewegungsangebote sind kostenfrei, nur für das Aquafit, das Training an Geräten wird ein kleiner Beitrag erhoben.

Kooperationspartner sind auch die Kieler Rudervereine. Die Rudergesellschaft Germania bietet Patienten unter Leitung von Julia Cuntze ein kostenreduziertes Rudertraining an.

SKK-Geschäftsführer Dr. Roland Ventzke und Claus Feucht, Vorsitzender der Stiftung Leben mit Krebs, bedankten sich für die Unterstützung vieler Sponsoren für das Programm Sport und Krebs im Städtischen Krankenhaus. Das „Herzliche Dankeschön“ ging u.a. an regionale Unterstützer wie die Stadtwerke Kiel, die Stiftung R.SH hilft helfen, und Firmen wie die Vater Unternehmensgruppe, Buchner, Wulff Textil, die Müllverbrennung Kiel sowie überregionale Sponsoren
SKK-Geschäftsführer Dr. Roland Ventzke und Claus Feucht, Vorsitzender der Stiftung Leben mit Krebs, bedankten sich für die Unterstützung vieler Sponsoren für das Programm Sport und Krebs im Städtischen Krankenhaus. Das „Herzliche Dankeschön“ ging u.a. an regionale Unterstützer wie die Stadtwerke Kiel, die Stiftung R.SH hilft helfen, und Firmen wie die Vater Unternehmensgruppe, Buchner, Wulff Textil, die Müllverbrennung Kiel sowie überregionale Sponsoren

Die Teilnehmer des Projektes berichten vor allem von den vielen positiven Erfahrungen, die sie während der Teilnahme am Sportprojekt machen. Dazu gehören vor allem der soziale Austausch, die Wiedererlangung, Verbesserung oder Erhaltung der körperlichen Leistungsfähigkeit und das Verringern von Nebenwirkungen der Krebstherapie.

Die Angebote finden in den Räumen der Praxis für Physiotherapie am Städtischen Krankenhaus statt. Die Praxis bietet zudem ein breites Spektrum an physiotherapeutischen Behandlungsmethoden sowie verschiedenen Präventions- und Rehasportgruppen.

Finanziert wird das Projekt und damit auch Sporttherapeutin Astrid Schulz über Spenden und Sponsoren. Einen maßgeblichen Beitrag leistet die jährliche Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ an der Kieler Förde in Kooperation mit den Kieler Rudervereinen und den Kieler Schülerruderriegen, die in diesem Jahr „coronabedingt“ leider ausfallen musste. Save the Date: Die nächste Regatta findet übrigens am 5.6.2021 statt. Städtisches Krankenhaus Kiel

Wenn Sie das Programm Sport und Krebs unterstützen möchten:
Förde Sparkasse Kiel
IBAN DE47 2105 0170 1400 2950 00
Stichwort: Spendenprojekt Sport und Krebs

Bei Interesse zur Teilnahme am Sportprojekt melden Sie sich bitte bei:


Kontakt:

Praxis für Physiotherapie
Astrid Schulz
Tel. 0431 1697-3360
astrid.schulz@krankenhaus-kiel.de

2
/
2
Datenschutz