Menü
Anmelden
Wetter bedeckt
19°/13°bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel

Startseite
10:59 24.06.2021
Helle Dielen strahlen Leichtigkeit aus. FOTO: DJD/NATURINFORM/JESSY PFLEIDERER

Wer viel Zeit im heimischen Garten verbringt, will es sich dort so schön wie möglich machen. Neben einem dichten Rasen und bunten Blumenbeeten gehört dazu eine gepflegte Terrasse. Um diese neu anzulegen oder zu renovieren, ist bei der Planung einiges zu beachten.

Die Optik

Bei der Farbwahl kann man sich zum einen daran orientieren, wie die Gartenmöbel und die angrenzende Hausfassade gestaltet sind. Zum anderen beeinflussen Farben auch die vorherrschende Atmosphäre: Einfarbige Dielentöne wie Kiesel, Steingrau oder Lavagrau bringen Ruhe in den Garten. Mehrfarbige Töne wie Eichenbraun, Bernsteinbraun oder Dolomitgrau wirken dagegen lebendiger.

Die Umwelt

Doch nicht nur die Optik der Dielen ist wichtig. Auch die Umweltverträglichkeit spielt für viele Gartenbesitzer eine große Rolle. PEFC-zertifiziertes Holz im Zusammenspiel mit einem umweltfreundlichen Polymer ist besonders nachhaltig. Heimische Weichhölzer wie Kiefer oder Fichte zahlen extra positiv auf das Umweltkonto ein, denn hier entstehen keine langen Transportwege, ebenso wie bei Produkten, die in Deutschland hergestellt werden. Für hochwertige Terrassendielen aus WPC werden beispielsweise Restfasern der Holzindustrie verwendet.

Die Spezialfälle

Wer Terrassendielen rund um einen Pool verlegen möchte, muss auf Robustheit achten. Müssen Terrassen ohne Gefälle saniert werden, kann man auf Null-Grad-Dielen setzen. Sie haben eine gewölbte Oberfläche, die Wasser automatisch abfließen lässt. djd

3
/
3