Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
6°/2°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel

Home Sonderthemen Lebensart Wohin mit dem Weihnachtsbaum?
01:05 13.01.2021
Noch bis zum 5. Februar werden die Weihnachtsbäume im Kieler Süden gesammelt und regelmäßig vom ABK abgeholt. FOTO: PIXABAY

KIEL. Tannenbäume gehören in vielen Familien zum Weihnachtsfest dazu und verbreiten eine festliche Atmosphäre. Zu Beginn des neuen Jahres werden die hölzernen Nadelgewächse aber wieder vor die Tür gesetzt. Kieler können ihre ausgedienten Weihnachtsbäume auf Sammelplätzen im gesamten Stadtgebiet ablegen. Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kiel (ABK) holt die Bäume dort seit dieser Woche und noch bis zum 5. Februar regelmäßig ab und bringt sie zur Kompostierungsanlage.

Die Tannenbäume dürfen nur an den dafür vorgesehenen Sammelplätzen abgelegt werden. Es sind grundsätzlich dieselben Sammelplätze wie Anfang 2020. Das Entsorgen von Bäumen oder Tannenzweigen an anderen Orten im Stadtgebiet ist eine Ordnungswidrigkeit. Das Tannengrün darf keine Fußwege, Einfahrten oder Schulwege versperren. Transportmittel wie Plastiktüten müssen wieder mitgenommen werden. Weihnachtsschmuck und Kerzenreste haben an den abgelegten Bäumen ebenfalls nichts mehr zu suchen.

Die Sammlung endet mit der letzten Abholung am Freitag, 5. Februar. Nach diesem Termin ist das Ablegen von Weihnachtsbäumen und Tannengrün nicht mehr zulässig. Nach dem 5. Februar berechnet der ABK für die Annahme von Nadelbäumen die sonst übliche Gebühr. Auch dann gilt: erst abschmücken, dann abgeben.

Den nächsten Sammelplatz für ihren ausgedienten Weihnachtsbaum finden die Kieler auf der Internetseite des ABK unter www.abki.de oder beim ABK-Kundenzentrum unter Tel. 0431/58540 während des Lockdowns montags bis freitags von 8 bis 13 Uhr.

Die Sammelstellen im Kieler Süden Hammer: Damaschkeweg/Am Hain, Eiderbrook/Am Voßberg, Speckenbeker Weg/Eiderbrook – bei den Eichen

Hassee: Hamburger Chaussee 196, Rendsburger Landstraße 141 bis 147, Rodenbeker Weg/Schönwohlder Weg – Parkplatz, Schleswiger Straße/Helgolandstraße – bei den Glascontainern, Stadtrade/Arfrade, Theodor-Heuss-Ring/Krusenrotter Weg – unter der Brücke, Uhlenkrog – neben der Pumpstation, Winterbeker Weg/Ecke Christianistraße

Kronsburg: Kieler Kamp – am Glascontainer, Kniestraße – am Glascontainer, Poppenbrügger Weg/Ecke Braunstraße

Meimersdorf/Neumeimersdorf: Am Dorfplatz, Bustorfer Weg/Am Sportplatz, Grot Steenbusch – zwischen Achtersoll und Katerhörn, Kieler Weg/Am Sportplatz

Russee: Am Friedhof – Parkplatz, Brunnenweg/Am Blöcken, Köpenicker Straße – ehemalige Buskehre und Parkplatz, Rendsburger Landstraße 399 – Grünfläche, Rendsburger Landstraße 433, Reinickendorfer Straße/Am Blöcken, Reinickendorfer Straße – gegenüber Nummer 33, Spreeallee/Ecke Käthe-Kollwitz-Pfad – Grünfläche

Wellsee: Buschkoppel/Pommernweg – Parkplatz, Goerdelerring – Fortuna Wellsee und Nummer 18, Kirchenberg/Segeberger Landstraße – Umspannstation, Kreisauer Straße – am Glascontainer, Sportplatzweg, Stauffenbergring – eingezäunte Freifläche vor Nummer 6

Hassee, Russee, Hammer, Kronsburg, Meimersdorf, Wellsee


Leben, wohnen und arbeiten im Süden Kiels.
Zwischen Fernsehturm und Freilichtsmuseum, zwischen Seen und Wäldern. Inmitten schönster Natur mit guter Infrastruktur.
Gewachsene Stadtteile und neue Wohngebiete - das ist der Kieler Süden.

1
/
2